„Zygote“ schreibt am 25./26. August 2022 (Englisch und Deutsch)

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Zygote:

Crrow episode 431 with Passio was interesting. I haven’t studied his materials at all, but he made some interesting points in the interview.

  1. He made the connection from morality to conscience, and could have taken it further to equity, because that’s where it leads.
  2. When he talks about the sins, which conclude to the concept of theft of anything that is not lawfully yours, he could have taken it further to the law of tort, which is basically a remedy against a breach of duty.
    Deceit, battery, negligence etc are all tort law, and generally tort law protects interests in wellbeing, property and reputation, which link directly to the breaches.
    The remedies against breaches in tort are largely equitable, which takes us back to equity. Interestingly, a common defence against a tort claim is the consent of the injured party….
    https://en.wikipedia.org/wiki/Tort
  3. He talks about immorality, which in equity is termed unconscionability, and links to the conscience of the one unlawfully taking something that is not theirs to take.
  4. Finally, the etymology of property was a great point. https://www.etymonline.com/word/property “from Latin: one’s own” Notice also the suffix -ty, which means state or condition… https://www.learnthat.org/pages/view/suffix.html
    So, property describes the condition of being ONE’s own, and any wrongful taking or property (it also meaning taking your original condition / state) is unlawful without your consent, and punishable in equity.
    Remember, equity doesn’t have to follow statute, it’s based on what is reasonable.
    reason: https://www.etymonline.com/word/reason#etymonline_v_7347 “the intellectual faculty that adopts actions to ends”
    “sanity; degree of intelligence that distinguishes men from brutes”
    “that which recommends itself to enlightened intelligence, a reasonable view of a matter” [can this be any more obvious: men, end, matter…]
    Since we’re on tort, one of my favourites is ‘private nuisance’, where the question is the harm caused to you from someone using YOUR LAND.
    Importantly, if someone causes nuisance (it’s only a nuisance since they can’t change the reality) by wrongfully using ‘your land’, you have a 20 year time frame to challenge that, and get this, it starts when you become aware of the nuisance….
    They can’t escape the liability of their conduct.

https://en.wikipedia.org/wiki/Prescription (Verjährung)
Look into the various entries of ‘prescription’ under law here.
Fow case law authority on the same, look up Sturges v Bridgman (1879) 11 Ch D 852 (Court of Appeal) and Miller v Jackson [1977] QB 966 (Court of Appeal Civ).
The case law is specifically on unauthorised use of land ruled as nuisance under tort even after several decades of use.
Übersetzung:
Zygote:
Die Crrow-Folge 431 mit Passio war interessant. Ich habe seine Materialien überhaupt nicht studiert, aber er machte einige interessante Punkte in dem Interview.

  1. Er stellte die Verbindung von der Moral zum Gewissen her und hätte sie bis zur Gerechtigkeit/Eigenkapital/Billigkeit (Equity) weiterführen können, denn dorthin führt sie.
    Eigenkapital https://www.deepl.com/translator-mobile#en/de/equity%20
  2. Wenn er über die Sünden spricht, die auf das Konzept des Diebstahls von etwas, das einem nicht rechtmäßig gehört, schließen lassen, hätte er es weiter zum Recht der unerlaubten Handlung führen können, das im Grunde ein Rechtsmittel gegen eine Pflichtverletzung ist.
    Betrug, Körperverletzung, Fahrlässigkeit usw. fallen alle unter das Deliktsrecht, und im Allgemeinen schützt das Deliktsrecht die Interessen am Wohlergehen, am Eigentum und am Ruf, die in direktem Zusammenhang mit den Verstößen stehen.
    Die Rechtsbehelfe gegen Pflichtverletzungen aus unerlaubter Handlung sind größtenteils billigkeitsrechtlicher Natur, womit wir wieder bei der Billigkeit (Equity) wären.
    Interessanterweise ist eine gängige Einrede gegen einen Anspruch aus unerlaubter Handlung die Zustimmung der geschädigten Partei…
  3. Er spricht von Sittenwidrigkeit, die im Billigkeitsrecht als Unzumutbarkeit bezeichnet wird, und stellt eine Verbindung zum Gewissen desjenigen her, der sich unrechtmäßig etwas nimmt, das ihm nicht zusteht.
  4. Schließlich war die Etymologie des Eigentums ein wichtiger Punkt. https://www.etymonline.com/word/property
    “aus dem Lateinischen: das Eigene”
    Beachten Sie auch das Suffix -ty, das Zustand oder Bedingung bedeutet… https://www.learnthat.org/pages/view/suffix.html
    Eigentum beschreibt also den Zustand, in dem man sich befindet, und jede unrechtmäßige Aneignung von Eigentum (was auch bedeutet, dass man sich den ursprünglichen Zustand nimmt) ist ohne deine Zustimmung rechtswidrig und kann nach Billigkeitsrecht geahndet werden.
    Denke daran, dass Equity nicht dem Gesetz folgen muss, sondern auf dem basiert, was vernünftig ist. Grund: https://www.etymonline.com/word/reason#etymonline_v_7347

“das intellektuelle Vermögen, das Handlungen zu Zwecken annimmt” “Vernunft; Grad der Intelligenz, der den Menschen vom Tier unterscheidet”
“das, was sich der aufgeklärten Intelligenz empfiehlt, eine vernünftige Sichtweise einer Angelegenheit”
(kann das noch offensichtlicher sein: Menschen, Zweck, Sache…)
Da wir gerade bei den unerlaubten Handlungen sind, einer meiner Favoriten ist die “private Belästigung”, bei der es um den Schaden geht, der Dir dadurch entsteht, dass jemand DEIN LAND nutzt.
Wichtig ist, dass Du, wenn jemand durch die unrechtmäßige Nutzung “Deines Landes” eine Belästigung verursacht (es ist nur eine Belästigung, da er die Realität nicht ändern kann), einen Zeitrahmen von 20 Jahren hast, um dagegen vorzugehen, und zwar ab dem Zeitpunkt, zu dem Du von der Belästigung Kenntnis erlangt hast. ….
Die können sich der Haftung für ihr Verhalten nicht entziehen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Prescription
Schau Dir hier die verschiedenen Einträge zum Begriff “Verjährung” an.
Weitere Rechtsprechung zu diesem Thema findest Du in den Urteilen Sturges gegen Bridgman (1879) 11 Ch D 852 (Court of Appeal) und Miller gegen Jackson [1977] QB 966 (Court of Appeal Civ).
Die Rechtsprechung befasst sich insbesondere mit der unbefugten Nutzung von Grundstücken, die auch nach jahrzehntelanger Nutzung als unerlaubte Handlung gilt.
Dein Land = Deine BioLogie, vom Beginn Deines menschlichen Lebens (Befruchtung/Fertilisation/Zygote/InSpiration) bis zu Deinem letzten ausgeatmeten Atemzug in diesem sterblichen menschlichen Leib; Deine BioLogie = das gesamte aus Deiner Befruchtung hervorgegangene (GEBORENE) Material (Fötus/Embryo/Baby-Eihäute-Nabelschnur-Plazenta … ALLES) … inklusive jegliches Abbild/Image. KEIN Abbild / KEINE Abbildung OHNE das ORIGINAL. Ohne Etwas ist nicht einmal Nichts.
Belästigung https://www.deepl.com/translator-mobile#en/de/Nuisance%20
Zygote:
Here’s a direct case law quote from the UK House of Lords on how intention can be inferred by the courts from the conduct of someone, even when the person himself did not consciously have that intention. Lord Diplock in Gissing v Gissing [1971] AC 886, 906.
“As in so many branches of English law in which legal rights and obligations depend upon the intentions of the parties to a transaction, the relevant intention of each party is the intention which was reasonably understood by the other party to be manifested by that party’s words or conduct notwithstanding that he did not consciously formulate that intention in his own mind or even acted with some different intention which he did not communicate to the other party.”

See, it doesn’t matter if you don’t know that you are taken as a trustee of a decedent estate. If the paperwork supports it, and your conduct confirms it, then that must be your true intention, in the eyes of the courts.
Menschenhandel (Palermo Protokoll) – Ausbeutung anderer „Länder“/„Grundstücke“
Verschreibung/Verjährung https://www.deepl.com/translator-mobile#en/de/Prescription
Zygote:
Of course here you should ask yourself also, why is it that the physicians give ‘prescriptions’?
And while on physicians, why not ask yourself, which specific physicians produce all of the mortality data that the statists base their projection models and policies on?
The answer: Pathologists.
Hier sollten Sie sich natürlich auch fragen, warum die Ärzte “Rezepte” ausstellen/verschreiben?
Und wenn wir schon bei den Ärzten sind, warum fragen Sie sich nicht, welche konkreten Ärzte all die Sterblichkeitsdaten produzieren, auf die die Statistiker ihre Prognosemodelle und Politiken stützen?
Die Antwort lautet: Pathologen.
Zygote:
So these pathologists, who are dependant on their licence to practice their profession in their basements, are both the source of the ‘truth’ in causes of mortality, and the source of the presumption that a placenta is ‘fully recognised as a born alive human person’ (Black’s 5th, p 167).
As I’ve said before, just find the one guy who is both a physician and a lawyer in your local university hospital, and you’re pretty close to the can of worms.
Diese Pathologen, die von ihrer Lizenz abhängig sind, ihren Beruf in ihren Kellern auszuüben, sind also sowohl die Quelle der “Wahrheit” in Bezug auf die Todesursachen als auch die Quelle der Annahme, dass eine Plazenta “vollständig als eine geborene, lebende menschliche Person anerkannt wird” (Black’s 5th, S. 167).
Wie ich schon einmal gesagt habe, brauchen Sie nur den einen Mann zu finden, der sowohl Arzt als auch Jurist in Ihrem örtlichen Universitätskrankenhaus ist, und Sie sind der Büchse der Pandora ziemlich nahe.
Definition von Verjährung
1a : die Begründung eines Rechts an einer Sache nach dem Gewohnheitsrecht, in der Regel durch Benutzung und Besitz während eines gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraums.
b : ein Recht oder ein Titel, der nach dem Gewohnheitsrecht durch einen solchen Besitz erworben wird.
2 : der Prozess der Geltendmachung eines Anspruchs auf eine Sache durch längeren Gebrauch und Besitz.

3 : der Akt der Festlegung verbindlicher Regeln oder Anweisungen
4a : eine schriftliche Anweisung für ein therapeutisches oder korrigierendes Mittel Konkret: eine Anleitung für die Zubereitung und Anwendung eines Heilmittels
b : ein verschriebenes Medikament
c : etwas (z. B. eine Empfehlung), das einer ärztlichen Verschreibung ähnelt Rezepte für die wirtschaftliche Genesung
5a : ein alter oder langjähriger Brauch
b : eine Vorschrift, die auf einem alten Brauch oder einer langjährigen Praxis beruht 6 : etwas, das als Regel vorgeschrieben ist https://www.merriam-webster.com/dictionary/prescription
Zygote:
Geraint Thomas, ‘The Law of Trusts’ (2nd ed, OUP 2010), p776, footnote 10: “thief is taken to be a constructive trustee of the stolen property”
Ibid, p 777
“The legal owner of property will be liable if she has knowledge of some factor which affects the conscionability of asserting beneficial title to that property.”
[That sentence means that the hospital (state) and the church are liable, and held as constructive trustees, for any detriment resulting from the wrongful taking of your property during the event of delivery.]
The detriment means the difference between your life, and a life of a king / queen.
Ibid, p 778
“As a result of the requirement that the conscience of the holder of the legal interest is affected ‘he cannot be a trustee of the property if and so long as he is ignorant of the facts alleged to affect his conscience’. Therefore, the defendant must have knowledge of the factors which are suggested to give rise to the constructive trust.”
[This is very important to understand. It means that the liability and fiduciary obligations of the officials does not start before
a) the injured party knows what are the rights that he should have and what is the wrongful act that resulted in the detriment, and
b) the injured party makes the official aware of this liability.]
In even more simple terms. YOU need to bring it up. YOU need to know, and them impose the fiduciary obligations on them.

Ibid, p 1010 (interestingly paragraph 33.77….)
“It may be that the defendant has acted unconscionably in coming into possession of the property but that is not a prerequisite of the claim.
It could be contended that the constructive trust is imposed on the basis of good conscience once the defendant becomes aware that the property which he holds has been taken in breach of trust and therefore that it does comply with the requirement that the defendant has acted unconscionably in the knowledge that his action were unconscionable.”
[This means that even the officials unaware of the unlawful taking of your property, your placenta and the rights that it evidences, are held immediately liable and put under fiduciary obligations, once you make them aware of the facts.]
Übersetzung: Zygote:
Geraint Thomas, “The Law of Trusts” (2. Auflage, OUP 2010), S. 776, Fußnote 10: “Der Dieb wird als konstruktiver Treuhänder des gestohlenen Eigentums angesehen”
Ibid, S. 777
“Der rechtliche Eigentümer einer Sache haftet, wenn er Kenntnis von einem Umstand hat, der die Gewissenhaftigkeit der Geltendmachung des wirtschaftlichen Eigentums an dieser Sache beeinträchtigt.”
[Dieser Satz bedeutet, dass das Krankenhaus (der Staat) und die Kirche als konstruktive Treuhänder für jeden Schaden haften, der sich aus der unrechtmäßigen Entnahme Ihres Eigentums während des Entbindungsfalls ergibt.]
Der Schaden bedeutet den Unterschied zwischen Ihrem Leben und dem Leben eines Königs/einer Königin.
Ibid, S. 778
“Aufgrund des Erfordernisses, dass das Gewissen des Inhabers des rechtlichen Interesses betroffen sein muss, ‘kann er kein Treuhänder des Vermögens sein, wenn und solange er von den Tatsachen, die angeblich sein Gewissen betreffen, keine Kenntnis hat’. Daher muss der Beklagte Kenntnis von den Faktoren haben, von denen angenommen wird, dass sie das konstruktive Vertrauen begründen.”
[Dies ist sehr wichtig zu verstehen. Es bedeutet, dass die Haftung und die treuhänderischen Pflichten der Beamten nicht beginnen, bevor
a) der Geschädigte weiß, welche Rechte er haben sollte und welches die unrechtmäßige Handlung ist, die zum Schaden geführt hat, und
b) der Geschädigte den Beamten auf diese Haftung aufmerksam macht].
Noch einfacher ausgedrückt. Du musst es zur Sprache bringen. Du musst es wissen, und du musst IHNEN die treuhänderischen Verpflichtungen auferlegen.

Ibid, S. 1010 (interessanterweise Absatz 33.77….)
“Es kann sein, dass der Beklagte bei der Inbesitznahme des Eigentums gewissenlos gehandelt hat, aber das ist keine Voraussetzung für den Anspruch.
Es könnte behauptet werden, dass das konstruktive Vertrauen auf der Grundlage des guten Gewissens auferlegt wird, sobald der Beklagte Kenntnis davon erlangt, dass das Eigentum, das er besitzt, treuwidrig genommen wurde, und dass daher die Voraussetzung erfüllt ist, dass der Beklagte in Kenntnis der Tatsache, dass sein Handeln skrupellos war, skrupellos gehandelt hat.”
[Das bedeutet, dass auch die Beamten, die von der rechtswidrigen Entnahme deines Eigentums, deiner Plazenta und der Rechte, die sie verbrieft, keine Kenntnis haben, sofort haftbar gemacht werden und treuhänderischen Verpflichtungen unterliegen, sobald du sie auf den Sachverhalt aufmerksam machst.]

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.