Zygote, Sapientia und Kurtis – Anfang August 2022 A.D.

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Zygote, Sapientia und Kurtis – Anfang August 2022 A.D.
Alistair Hudson “Equity and Trusts” (10. Auflage, Routledge 2022), S. 69-70:
“Für die Schaffung eines gültigen ausdrücklichen Trusts sind drei Gewissheiten erforderlich. Der Treugeber muss das Folgende nachweisen:
a) eine klare Absicht, einen Trust zu errichten, im Gegensatz zu etwas anderem
b) das Treuhandvermögen (man denke an die Plazenta) muss hinreichend von anderem Vermögen getrennt sein, damit der Treuhandfonds sicher ist
c) die Personen, die von dem Trust profitieren sollen, müssen ebenfalls mit ausreichender Sicherheit identifiziert werden
Wenn diese drei Voraussetzungen nicht erfüllt sind, ist jeder angebliche Trust nichtig. [Die Frage ist nun, wer das “Vertrauen”/ wer dies Treuhandstiftung schafft.]

  1. Wird davon ausgegangen, dass du einen Trust errichtest, indem du die Plazenta von deinem “Nachlass” abtrennst und sie einem Trust “überlässt”?
    [dies kann leicht widerlegt werden, da keine Gewissheit über die Absicht besteht]
  2. Wird davon ausgegangen, dass du die Plazenta aufgibst, die entweder als verlorenes Eigentum an den Staat übergeht oder der Kirche als Schenkung “geschenkt” wird, woraufhin der Staat/die Kirche den Trust einrichtet (mit der Mitteilung an das Register)?

[Wenn ja, wer ist der vorgesehene Begünstigte, und hat der Staat/die Kirche ein gültiges Eigentumsrecht an der Liegenschaft, das es ihm/ihr erlaubt, sie in einen Trust zu überführen?]

Erinnerung an alle: bitte nicht in diesem Thread posten, ich sammle hier Trust-bezogenes Material….

Sapientia

Hat sich schon einmal jemand mit Nachlassregelungen beschäftigt? Es scheint, als gäbe es dort einen Weg. Hier ist eine Frage im Nachlassgesetz, die sofort beantwortet wird. A) sobald man 18 wird

B) es gibt eine Behinderung C) irgendetwas anderes sorry, dass ich so vage bin. Ist mir gerade in den Sinn gekommen und ich wollte posten, bevor ich es vergesse. Hier ist der Punkt, den jemand mir gegenüber angesprochen hat. Mit dem ich immer noch nicht ganz einverstanden bin. Diese Person sagte, wenn man nicht bis zum Alter von 18 Jahren vor Gericht geht und erklärt, dass man erwachsen ist. Dann behandelt uns das Gericht wie einen Minderjährigen. Wie jeder hier weiß, ist das mit der Geburtsurkunde verbunden. Ich muss bei der Sache bleiben. Ich habe das im Familienrecht bemerkt. Und ich denke, das ist eine der Möglichkeiten, wie sie uns wirklich auf die Schiene setzen, besonders im Familienrecht, das für die meisten Männer jetzt der Ort ist, an dem sie uns reinbringen, um uns einfach

links und rechts zu bombardieren. Ich werde den genauen Wortlaut noch einmal hier posten. Was sind Ihre Gedanken dazu?
Zygote
Ich habe diese Annahme, dass jeder als Minderjähriger behandelt wird, schon einmal gehört, aber ich habe noch keine Beweise dafür gesehen. Das Einzige, was mir vor einiger Zeit auffiel, war, als ich die Unterlagen für die Eröffnung eines Bankkontos durchlas und die Eröffnungsformulare ein einziges Kästchen zum Ankreuzen enthielten: [] minderjährig
Mir kam es seltsam vor, dass es kein Kästchen für Erwachsene gab, und ich dachte sofort, dass das Kästchen vom Sachbearbeiter ziemlich einfach angekreuzt werden kann, nachdem jemand die Papiere ausgefüllt hat.
Beachten Sie die Etymologie: https://www.etymonline.com/search?q=minor “minderwertig / vergleichsweise weniger wichtig”
“Person beiderlei Geschlechts, die für die Vornahme bestimmter Handlungen noch nicht volljährig ist”.
Es könnte also sein, dass sich der Begriff nicht auf das Alter bezieht, sondern auf den Status…. oder die Fähigkeit.


Soviel dazu.

BioLogie-/EmbryoLogie-Kenntnisse sind von großem Vorteil.
https://unamcommentariusprimus.files.wordpress.com/2021/01/unam-sanctam-papal- encyclicals.pdf
PALERMO PROTOKOLL ( … Organ-Handel … )
… Ausbeutung umfasst mindestens die Ausnutzung der Prostitution anderer oder andere Formen sexueller Ausbeutung, Zwangsarbeit oder Zwangsdienstbarkeit, Sklaverei oder sklavereiähnliche Praktiken, Leibeigenschaft oder die Entnahme von Organen; … http://www.fight-human-trafficking.org/palermo-protokoll/
… eine Einheit bildender Teil des menschlichen, tierischen Körpers, auch der Pflanze, der bestimmte Funktionen zu verrichten hat …
… Etymologie
Organ n. ‘Werkzeug, Hilfsmittel’ (16. Jh.), ‘Teil eines lebendigen Ganzen, …
https://www.dwds.de/wb/Organ
ist eine Schutzhülle um die Eizelle (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eizelle) (Ovozyte) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zona_pellucida


Zygote
Ebd., S. 155:
[Über das Begünstigtenprinzip. Beachten Sie, dass ein einziger Begünstigter den Trust zum Einsturz bringen kann, wie in Sauders gegen Vautier]
“Die Rechte des Begünstigten sind so zu verstehen, dass sie zwei Merkmale gleichzeitig aufweisen: erstens ein Eigentumsrecht am Treuhandvermögen und zweitens persönliche Rechte gegenüber den Treuhändern, um die ordnungsgemäße Verwaltung der Angelegenheiten des Trusts sicherzustellen.”
(Die Vorteile aus dem Vermögen gehören dem Begünstigten, und der Treuhänder hat die persönliche Pflicht, den Trust angemessen zu verwalten.]
“Seit dem 15. Jahrhundert haben die Billigkeitsgerichte / Equity die Rechte eines Begünstigten im Rahmen eines Trusts nicht nur gegenüber den Treuhändern, sondern auch gegenüber anderen Personen durchgesetzt, sofern diese von der Existenz des Trusts Kenntnis hatten.”
[Wenn Sie jemanden über die Treuhandgesellschaft informieren und dieser zu dem Verstoß beiträgt oder davon profitiert, ist er haftbar. Aus diesem Grund müssen Sie sich zu diesem Thema äußern.]
“Zu den Personen, die sich den Eigentumsrechten der Begünstigten nicht widersetzen können, gehören auch die Erben eines Treuhänders und Freiwillige, die das Treuhandvermögen ohne Gegenleistung erhalten.”

[Wenn der Treuhänder den Treuhandvertrag verletzt, haften seine Erben und andere Personen, die von der Verletzung profitiert haben, für das Eigentum oder den Wert desselben. Wer hat “das Eigentum” erhalten, ohne eine Gegenleistung dafür zu erbringen? Die Kirche….]
Betrachten Sie nun die obigen Ausführungen im Zusammenhang mit der Plazenta als “res” (Eigentum) des Trusts. Habe ich hier nur spekuliert….:
Die Kirche erhält das Eigentum nach dem Schnitt. Dann meldet sie das Eigentum dem Staat und gründet den Trust als mutmaßlicher Treugeber, zu wessen Gunsten?
Wenn Sie sich mit dem eingetragenen Namen identifizieren, identifizieren Sie sich als Treuhänder, und Sie (und Ihre Erben) werden haftbar für die Verwaltung des Trusts (und seiner Gelder) als “rechtmäßiger Eigentümer”, mit treuhänderischen Pflichten.
Wenn Sie jedoch nachweisen, dass der Trust mit einer Liegenschaft gegründet wurde, die NICHT aufgegeben wurde, kann die Kirche kein gültiger Treugeber sein, und ihr Trust ist hinfällig. Da sie das materielle Eigentum an sich genommen haben, macht das Gesetz sie zu Treuhändern eines daraus resultierenden Trusts zu Ihren Gunsten, d. h. sie sind verpflichtet, alles an Sie zurückzugeben, und haften sogar persönlich. Da das materielle Eigentum immateriell (nicht existent) ist, sind die einzigen Dinge, die Ihnen zurückgegeben werden können, die Rechte (Status/Fähigkeit) und Geldmittel in Höhe des Wertes.
Sobald Sie sich als der alleinige Begünstigte des daraus resultierenden Trusts und als der ultimative Eigentümer des Besitzes identifizieren, brechen Sie den von ihnen geschaffenen Trust zusammen und versetzen sie in die Position eines Treuhänders, der persönlich haftet. Das klingt für mich ziemlich solide.
Deshalb wird die physische Materie, die “unbefleckte Empfängnis”, immateriell, was aber nicht bedeutet, dass die mit ihr verbundenen und von ihr ausgehenden Rechte nichtig werden. Sie kehren zu euch zurück, denn das Organ wurde ursprünglich zu eurem Nutzen geschaffen, in grauer Vorzeit. Während der Zeit, an die Sie sich nicht erinnern, der Zeit im Mutterleib.
Das Organ ist euer IMMORIALER BESITZ.


Black’s Law, 1. Auflage, Seite 592.
Das ist das Wort, das zwei Wochen, nachdem ich es in meinem Brief an den Präsidenten verwendet hatte, aus dem offiziellen Wörterbuch der Regierung gestrichen wurde.

Zufall? Wer ist jetzt der Treuhänder? Wer wurde über den Trust informiert? Oh, und: “Zu den Personen, die sich den Eigentumsrechten der Begünstigten nicht widersetzen können, gehören die Erben eines Treuhänders und Freiwillige, die das Treuhandvermögen ohne Gegenleistung erhalten.” Ich würde sagen, letzteres ist der Erzbischof, dessen Organisation die ursprüngliche Stiftung gegründet hat.
https://www.merriam-webster.com/dictionary/heir
Galatians 3:29
And if ye be Christ’s, then are ye Abraham’s seed, and heirs according to the promise. „Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr Abrahams Same und nach der Verheißung Erben.“ Galater 3:29 SCH51 https://bible.com/bible/158/gal.3.29.SCH51

Da die Biologie des Einen sowohl einzigartig als auch exklusiv ist, von der Befruchtung bis zum letzten Atemzug, habe ich, der Eine, keine GESCHICHTE.

Alistair Hudson ‘Equity and Trusts’ (10th ed, Routledge 2022), p 69-70:
“There are three certainties required for the creation of a valid express trust. The settlor must demonstrate the following:
a) a clear intention to create a trust as opposed to creating something else
b) the trust property (think placenta) must be sufficiently segregated from other property so that the trust fund is certain
c) the people who are to benefit from the trust must also be identified with sufficient certainty Without those three certainties being satisfied, any purported trust will be void.

[Now, the question is, who creates the ‘trust’?]

  1. Are you presumed to create a trust by segregating the placenta from your ‘estate’ and ‘settling’ it to a trust?
    [this is easily rebutted with no certainty of intention]
  2. Are you presumed to abandon the placenta, which either transfers to the state as lost property, or is ‘presented’ to the church as a gift, and then the state / church creates the trust (with the notification to the register)?

[if so, the who is the intended beneficiary, and does the state / church have a valid ownership of the property that allows them to settle it into a trust?]
Reminder to all: please don’t post on this thread, I’m collecting trust related stuff here….
Sapientia
Has anyone ever looked into estates codes? Seems like there is a path there. Here is a question in estates code that it says right away. A) once you turn 18
B) there is a handicap C) something else sorry to be vague. Just came to mind and I wanted to post before I forget. Here is the point someone brought up to me. Which I’m still not totally on board with. This person said if you do not go before the court by then age of 18 and declare your an adult. Then the courts treats us as a minor. Which everyone knows here this is associated with the birth certificate. I need to stay on point. I’ve noticed this in family law. And I think it’s one of the ways they really rail road us especially in family law which for most men now, it’s where they bring us in to just bomb us left right and center. I’ll get back on here to post the exact wording. What are thoughts on this?
Zygote
I have heard that assumption before, that everyone is treated as a minor, but I have not seen any documentary evidence of it. Only thing I noticed a while ago was that when I was reading through the documents for opening a bank account, and the opening forms had a single tick box like: [] minor
I seemed odd to me that there was no box for adult, and my immediate thought was that the box would be pretty easy to tick by the clerk after someone fills the papers.
note the etymology: https://www.etymonline.com/search?q=minor
“inferior / comparatively less important”
“person of either sex who is under legal age for the performance of certain acts”
So, it might be that the term is not about age, it’s about status…. or capacity
Zygote
Ibid, p 155:
[On the beneficiary principle. Keep in mind that a single beneficiary can collapse the trust as per Sauders v Vautier]
“rights of the beneficiary are to be understood to exhibit two characteristics simultaneously: first, a proprietary right in the trust fund, and second, personal rights against the trustees to ensure the proper management of the trust’s affairs.”

[benefits from the property belong to the beneficiary, and the trustee has personal duty to manage the trust appropriately]
“Since the 15th century, courts of equity have enforced the rights of a beneficiary under a trust not only against trustees but also against other people, provided that they had notice of the existence of the trust.”
[If you notify anyone about the trust, and they contribute to or benefit from the breach, they are liable. This is why you need to speak out about this.]
“Included within the classes of people who cannot resist the proprietary rights of the beneficiaries are heirs of a trustee and volunteers who receive the trust property without giving consideration for it.”
[If the trustee breaches the trust, his/her heirs and other people who benefited from the breach are liable for the property or the value of it. Who received ‘the property’ without giving consideration for it? The church….]
Now, consider the above in the context of the placenta as the res (the property) of the trust. Am I just speculating here….:
The church receives the property after the cut. They then notify the state about the property, creating the trust as the presumed settlor, for the benefit of whom?
When you identify with the registered name, you identify as the trustee, and you (and your heirs) become liable to administer the trust (and its funds) as the ‘legal owner’, with fiduciary duties.
However, if you evidence that the trust is created with a property that is NOT abandoned, the church cannot be a valid settlor, and their trust collapses. Since they took the physical property, the law makes them trustees in a resulting trust for your benefit, meaning, they are liable to return everything to you, even personally liable. Since the physical property is immaterial (non exsistent), the only things that can be restituted to you are the rights (status / capacity) and funds equivalent to the value.
Once you IDENTIFY AS the sole beneficiary of the resulting trust, and the ultimate owner of the property, you collapse the trust they created, and you put them in the position of trustees, with personal liability. Sounds quite solid to me.
That’s why the physical material, the ‘immaculate conception’, becomes immaterial, but it does not mean that the rights attached to it and originating from it become void. They return to you, because the organ was originally created for your benefit, in the times immemorial. During the times that you don’t remember, the time in the womb.
The organ is your IMMEMORIAL POSSESSION.


Black’s Law, 1st ed, page 592.

That is the word that got deleted from the government official dictionary, two (2) weeks after I used it in my letter to the President.
Coincidence? Who’s the trustee now? Who got notified of the trust? Oh, and : “Included within the classes of people who cannot resist the proprietary rights of the beneficiaries are heirs of a trustee and volunteers who receive the trust property without giving consideration for it.” I’d say the latter is the Archbishop, whose organisation created the original trust.
https://www.merriam-webster.com/dictionary/heir
Galatians 3:29
And if ye be Christ’s, then are ye Abraham’s seed, and heirs according to the promise. „Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr Abrahams Same und nach der Verheißung Erben.“ Galater 3:29 SCH51 https://bible.com/bible/158/gal.3.29.SCH51

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.