Memorandum des Einen

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

So sei es. Lösen wir uns von den Ketten und sind kein Sklave mehr.

Das sollten alle Menschen im wiedererlangten Bewusstsein machen. Es sei denn, man will jemanden gehören und artiger Pfiffi sein. Dazu sind wir aber nicht hier.

Menschen begegnen sich auf Augenhöhe. Sie alle sind von einem Creator/Schöpfer/Gott/YHVH geschaffen.

Wir sind keine Goyim mehr. Geht ja auch nicht, die Kinder Gottes als solche zu betiteln.

Aus gegebenem Anlass: wer den Willen hat, wieder unter den Lebenden zu weilen und wer den Weg auch gehen will, der findet Hilfestellung. Es wird kein fertiges “Du-musst-nur-hier-unterschreiben”- Konzept geliefert. Denn es findet eine innere Um-Programmierung statt, eine Wieder-Geburt. Redi nicht von Liebe, lebe sie. Suche Gott nicht draußen, er steckt in Dir. Dieser Blog und vor allem der Video-Kanal des :Einen; Ruf rainer geben genug Aufzeichnung der gegangenen Wege. Sie sind eher eine Aufzeichnung als ein kompletter Lauf-Plan. Man verläuft sich oft und der Weg ist steinig. Die Alternative ist, nix zu tun, es mit sich tun zu lassen und den Irrsinn weiter seinen Lauf zu lassen.

Warum kann man Kinder einem Erziehungsberechtigten wegnehmen? Beide Wörter kann man unten im Köbler mal nachschlagen. Kann man auch einem Knaben oder ein Mädchen dem Erzeuger wegnehmen? Der Erzeuger hat Urheber-Rechte an seinen Erzeugnissen.

Die Fiktion ist nur der Spiegel, vor dem ich jeden Morgen stehe, um mich zu rasieren. Hilft es, wenn ich das Spiegelbild rasiere und frisiere? Gibt es das Spiegelbild ohne mich? Was benötigt das Spiegelbild IMMER, bevor es in sich regt? Etwa meine Zustimmung, mein Handeln?

Wenn das Allod ab Befruchtung/Zygote Deins ist, deine gesamte Lebenslinie, deinem ersten Atemzug (Beginn der Zellatmung) bis zu deinem letzten Atemzug, … unveräußerliches angeborenes Recht … über welchen Teil von Dir, dem/der Einen – 1- I kann dann noch jemand anderes über Dich bestimmen / herrschen ??

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.