Die 13 auf dem Dollar Schein

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Es gab 13 ursprüngliche Kolonien,
13 Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, 13 Streifen auf der amerikanischen Flagge,
13 Stufen auf der Pyramide in der großen Dichtung, 13 Buchstaben in dem lateinischen darüber,
13 Buchstaben in “E Pluribus Unum”, 13 Sterne über dem Adler,
13 Bars an diesem Schild,
13 Blätter auf dem Ölzweig,
13 Früchte, und wenn man genau hinschaut, 13 Pfeile.

Wir sehen also, dass die Zahl 13 eine höhere Bedeutung hat. Nun ein paar Erklärungen warum die Zahl 13 noch mehr bedeutet.
Freitag der 13. aus spiritueller Sicht
Der Freitag, der 13., wurde oft von Frauen und der heidnischen Gemeinschaft in Ehren gehalten, und viele Rituale und Zaubersprüche werden oft an diesem Tag durchgeführt, um das Beste aus dieser schönen Energie zu machen.
Dies hat auch dazu beigetragen, die Angst um den Freitag, den 13., zu schüren, denn es war ein wichtiger Tag für viele, die die Zyklen der Natur (oft als Hexerei bezeichnet) verehrten.
Wir alle haben weibliche Energie in uns, also ist Freitag, der 13. nicht nur für Frauen. Es ist ein Tag für uns alle, an dem wir die eigenen Fähigkeiten zur Erzeugung und zum Empfang von Energie aus der Welt um uns herum ehren.
Freitag, der 13. ist kein unglücklicher Tag. Freitag, der 13. ist der Tag der Göttin und ein schöner Tag, um das Leben zu erschaffen und zu feiern. Es ist ein schöner Tag, um sich mit deinen Emotionen und Empfindlichkeiten in Einklang zu bringen und der schönen Göttin zu danken, die in uns allen lebt.
Quelle:
https://mystischerrabe.de/astrologie/die-kraftvolle-spirituelle-bedeutung-von-freitag-den-13/
Die Zahl 13 bei der Entstehung des menschlichen Leibes/Körpers
13 Tage nach der Befruchtung bildet der Embryo die Nabelschnur. Damit schließt sich das Embryo an den Blutkreislauf der Mutter an. Ich erinnere an die vorher genannte weibliche Bedeutung der Zahl 13.
Aber das war noch nicht alles.
Nachdem der Embryo an den Blutkreislauf angeschlossen wurde vergehen in der Regel 20 x 13 Tage bis zur Geburt.
Und das führt uns wiederum zum Maya-Kalender bzw. dessen Bestandteil genannt Tzolkin. Dem genauesten uns bekannten an der Natur und der Schöpfung und deren Rhythmen und Zyklen ausgerichteten Kalender.
Der Maya-Kalender auch Tzolkin genannt, besteht aus 13 Tönen/Monaten und 20 Siegeln/Schutzgöttern, was miteinander multipliziert 260 Tage ergibt, also 20 mal die 13 Töne oder 13 mal die 20 Siegel.
In unserer deutschen Muttersprache finden wir dazu z.B. einen Überblick auf:
https://www.mayakalender.com/tzolkin/

TZOLKIN
Der Tzolkin, religiöser Kalender der Maya, umfasst die Tageszählung mit einem 260 Tages-Zyklus. Der Tzolkin ist zusammen mit Haab und der Langen Zählung Teil des Maya Kalenders.
Tzolkin: Olmeken
Tzolkin heißt „Zählung der Tage“. Der Tzolkin-Kalender besteht aus 13 Monaten (13 Tönen) mit je 20 Tagen (20 Sonnenzeichen). Es wird vermutet, dass die Maya ihr Wissen von den Olmeken haben. Als Olmeken werden die Träger der mesoamerikanischen La- Venta-Kultur bezeichnet. La Venta ist eine bekannte archäologische Fundstätte in Mexiko. Die Bezeichnung Olmeken kommt aus der Sprache der Azteken und bedeutet Menschen aus dem Land des Kautschuks. Letztlich ist nicht viel über die Geschichte der Olmeken bekannt. Es scheint, dass sie schon vor 3500 Jahren alle Stufen der Zivilisation hinter sich hatten und dass ihr ursprüngliches Stammgebiet die südliche Golfküste Mexikos war. Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch die Olmeken bereits die Tageszählung der Kalender anwandten.
Tzolkin: Tageszählung
Jeder Tag im Kalender (kin) ergibt sich aus der Kombination von einer Zahl (ton) von 1 bis 13 mit einem der 20 Schutzgottheiten. Die Schutzgottheiten sind auch als Götter oder Zahlengötter bekannt. Die 20 Schutzgottheiten, Siegel oder Archetypen (letztlich die Namen der Tage) heißen: Ahau, Imix, Ik, Akbal, Kan, Chiccan, Cimi, Manik, Lamat, Muluc, Oc, Chuen, Eb, Ben, Ix, Men, Cib, Kaban, Edznab, Cauac und gehen in die Tageszählung mit ein.
Tzolkin: Lange Zählung
Durch die Kombination des Tzolkin mit dem Haab (als ziviler Kalender des Sonnenjahrs mit 365 Tage) ergibt sich ein wiederholungsfreier Zeitraum von 52 Haab-Jahren. Da sich der Rhythmus der 52 Jahre auch immer wiederholt, setzten die Maya die Lange Zählung ein, um längere Zeiträume darstellen zu können (z.B. für astronomische Berechnungen).
Die lange Zählung basiert auf den astronomischen Berechnungen von Sonnenjahren (Haab). Die letzte und aktuelle „Lange Zählung dauert vom 11.08.3114 vor Chr. bis zum 21.12.2012 und umfasst eine Periode von 13 so genannten Baktuns (entspricht 13X144000Tage). Das sind dann 5125 Jahre. Das Enddatum (21.12.2012) ist allerdings rechnerisch und inhaltlich umstritten. Wir sehen, dass die Maya Kalender ihre eigenen Rhythmen, wie den 260 Tages-Zyklus enthalten. Die Lange Zählung ist allerdings der längste messbare Zyklus der Maya.

Tzolkin: 260 Tages-Zyklus
Die Kombination der Zahl 13 und den 20 Göttern ergibt genau 260 Tage. Wenn die 260 Tage abgelaufen sind, wiederholt sich immer wieder dieselbe Abfolge Wir können hier von einem 260-Tages-Zyklus sprechen.
Die 20 Götter oder Schutzgottheiten entsprechen den 20 Tagen eines Monats im Haab- Kalender. Es gibt körperliche Entsprechungen für die 20 Schutzgottheiten und den 13 Tönen. Die 20 Siegel entsprechen den 20 Fingern und Zehen, die 13 Töne den 13 Hauptgelenken des Körpers. Da jedes Siegel und jeder Ton eine einzigartige Bedeutung haben, benutzen die Weisen der Maya sie zur Charakterisierung Neugeborener.
Der Tzolkin mit seinem 260 Tages-Zyklus wird ähnlich wie bei uns die Astrologie auch dazu genutzt, einen Geburtstermin zu bestimmen.
Like 0
Weitere Gedanken zum Thema von :Stephan-Christian.
Wen wundert es da noch, dass dieses Wissen um die Bedeutung der Zahl 13 für das gemeine Volk negativ belegt wurde, ja sogar „verteufelt“?
Jetzt können wir uns davon lösen und dieses Wissen wieder befreien und uns nutzbar machen für die Gestaltung unseres Leben-Weges.
Jetzt steht alles Wissen jedem Einzelnen-Menschen offen, vorausgesetzt, es besteht ein echtes Wissen-Wollen und wir üben uns fleißig darinnen, echte Fragen an das Leben zu stellen. Jetzt können wir gemeinsam die Weiblichkeit und die Weiber wieder in Ehre halten
Heute wissen wir (wenigstens bereits einige Menschen) wieder um die Bedeutung der BioLogischen-Wahrheit(en). Unser Leben hier auf Erden in einem Lebendigen-Leib beginnt mit der Befruchtung und Zygote. Und nicht erst mit/ab einem fiktiven Geburtsdatum und einer Registrierung in einem Standesamt. Heute kann wieder jeder Mensch seinen Höchsten-Anspruch auf Erden erheben mit dem Allod seit Befruchtung und Zygote.
Jetzt sind sämtliche Verträge auf dem Prüfstand: dienen diese dem Menschen zum Schaden oder zum Nutzen? Wir brauchen heute die Soziale-Dreigliederung für die Gesundung unseres Sozialen-Organismus: Freiheit im Geistesleben, Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben und Gleichheit im Recht-Leben! Nichts davon findet heute statt! Und das ist/macht Krank!
Wo finden wir noch die 13? 12 Jünger und Christus. 12 Geschworene und ein Richter.
Auch das Ziffernblatt einer Uhr enthält die 13:
12 + 1 = 13. 11 + 2 = 13. 10 + 3 = 13. 9 + 4 = 13. 8 + 5 = 13. 7 + 6 = 13.
Also: Viel Freude bei deinem Ei-Genen weiter Erforschen/Forschen!
Ende des Zitates von der Website.

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.