Zygote und Kurtis und andere schreiben ca. 05. September bis 11. September 2022 nach Christus

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]


TL:
Yes, very familiar. Isn’t it interesting that In the quran, when Mary (who is also ‘blessed among all women’ in Islam…) returned to her village as a fifteen year old unmarried mother (how often do they use mothers Maiden name on forms?!) to face the warth of the people, the baby Jesus in her arms SPOKE. And so Jesus is known as The Word in Islam, a revered prophet (profit). The Pistis Sophia (gnostic bible) is another religious text that lays out the writers full knowledge of the “system” around which their story is to be folded. the word ‘Cleave’ in the religious texts is another interesting one.
Zygote:
https://www.etymonline.com/search?q=cleave
“to split, part or divide by force,” [well, it’s clearly the CUT]
Here’s the Pistis Sophia: https://archive.org/details/pistissophia003016mbp
Greek pistis: “faith, confidence, honesty;”
Greek sophia “skill, knowledge of, acquaintance with; sound judgment, practical wisdom; cunning, shrewdness; philosophy,”
Basically meaning, ‘faith in truth’ TL:
Ja, sehr vertraut. Ist es nicht interessant, dass im Koran, als Maria (die im Islam auch “gesegnet unter allen Frauen” ist…) als fünfzehnjährige unverheiratete Mutter (wie oft wird der Mädchenname der Mutter auf Formularen verwendet?!) in ihr Dorf zurückkehrte, um sich den Warnungen der Menschen zu stellen, das Jesuskind in ihren Armen GESPROCHEN hat. Und so ist Jesus im Islam als das Wort bekannt, ein verehrter Prophet (Gewinn). Die Pistis Sophia (gnostische Bibel) ist ein weiterer religiöser Text, in dem die Verfasser das “System”, um das ihre Geschichte gefaltet werden soll, genau kennen.
Zygote:
https://www.etymonline.com/search?q=cleave
“mit Gewalt spalten, trennen oder teilen” [nun, es ist eindeutig der CUT]
Hier ist die Pistis Sophia: https://archive.org/details/pistissophia003016mbp Griechisch pistis: “Glaube, Vertrauen, Ehrlichkeit”.
Griechisch sophia: “Geschicklichkeit, Wissen, Kenntnis; gesundes Urteilsvermögen, praktische Weisheit; Gerissenheit, Klugheit; Philosophie.”
Bedeutet im Grunde: “Glaube an die Wahrheit”.

Cal:
This is why a sovereign should ask the right question or use negative averments when challenged by so called authorities.
Cop: Can I see your driver’s license (after being pulled over for driving while using cell phone)?
Me: I have a driver’s license, but it’s not mine.
Cop: Who’s is it then?
Me: The person on the license, of course. The state sent it to me when I passed a driver’s test. It’s only so that I may hold it in my person, in times like this, with the promise that it can be taken away at any time the state sees fit. So obviously it can’t be mine, correct? Cop: Isn’t that a picture of you on the license?
Me: a look-alike perhaps, but is that a real man?
I actually tried something like this a few years ago (not the exact wording) and the cop asked if I was religious. So I must have said a few other things along the way. Anyhow, he gave me a ticket. I did about 3 exchanges with the court’s judge via the mail, once with the court clerk over the phone, and then case was dismissed.
I remember a story of a native born girl who wanted to go to college and could not because she had no ‘registered person’ from which the college could go by. Eventually she did the Birth Certificate thing and became the slave she wanted.
I don’t think the state creates the paperwork unless an informant steps forward…without it though you cannot do COMMERCE as we know it. So we have to make use of the licenses required by the state knowing in our heart that we are not that registered person. Of course, working with the IRS this way is still not very peaceful (at least for me).
Cal:
Das ist der Grund, warum ein Souverän die richtigen Fragen stellen oder negative Behauptungen aufstellen sollte, wenn er von so genannten Behörden herausgefordert wird.
Polizist: Kann ich Ihren Führerschein sehen (nachdem Sie wegen Fahrens mit dem Handy angehalten wurden)?
Ich: Ich habe einen Führerschein, aber es ist nicht meiner.
Polizist: Wem gehört er dann?
Ich: Der Person, die auf dem Führerschein steht, natürlich. Der Staat hat ihn mir zugeschickt, als ich die Führerscheinprüfung bestanden habe. Er ist nur dazu da, damit ich ihn in Zeiten wie diesen bei mir tragen kann, mit dem Versprechen, dass er jederzeit nach Ermessen des Staates wieder entzogen werden kann. Also kann er offensichtlich nicht mir gehören, richtig? Polizist: Ist das nicht ein Bild von Ihnen auf dem Führerschein?
Ich: Ein Doppelgänger vielleicht, aber ist das ein echter Mann?

So etwas habe ich vor ein paar Jahren schon einmal versucht (der genaue Wortlaut ist mir entfallen), und der Polizist fragte mich, ob ich religiös sei. Ich muss also noch ein paar andere Dinge gesagt haben. Jedenfalls gab er mir einen Strafzettel. Ich habe etwa dreimal mit dem Richter des Gerichts per Post und einmal mit dem Gerichtsschreiber am Telefon gesprochen, und dann wurde der Fall abgewiesen.
Ich erinnere mich an die Geschichte eines Mädchens, das als Einheimische geboren wurde und aufs College gehen wollte, aber nicht konnte, weil sie keine “registrierte Person” hatte, nach der sich das College richten konnte. Schließlich machte sie die Sache mit der Geburtsurkunde und wurde die Sklavin, die sie sein wollte.
Ich glaube nicht, dass der Staat die Papiere ausstellt, es sei denn, ein Informant meldet sich… Ohne diese Papiere kann man jedoch keinen Handel betreiben, wie wir ihn kennen. Wir müssen also die vom Staat geforderten Lizenzen in Anspruch nehmen, wohl wissend, dass wir nicht diese registrierte Person sind. Natürlich ist die Arbeit mit dem IRS auf diese Weise immer noch nicht sehr friedlich (zumindest für mich).
Zygote:
Note also that on most IDs, the terminology on the card gives clues, and in fact, is evidence. 1. The signature field is for the signature of the ‘holder’, not the person. 2. the photo is an ‘image’. This is a bit more clear in Finnish, where the exact term is ‘an ID with an image’, where the ‘with an image’ is a composite word (kuvallinen), which also means figurative. So, the ‘photo’ on the ID is a figurative representation of the person, which gives sufficient evidence for the official to presume that the holder IS the person.
Regarding the registration, there is one European guy here, I will let him come forward if he wants, who in a private call with me told that he filled the registration papers after a delivery at home with the information that the placenta was attached and included the total weight and measurements. Astonishingly, the nurse took the papers, and then filled another set of papers without the information about the placenta, and used those for the filing. It could be nice get the details shared here, if you don’t mind.
Zygote:
Beachten Sie auch, dass bei den meisten Ausweisen die Terminologie auf dem Ausweis Anhaltspunkte liefert, ja sogar ein Beweismittel ist. 1. Das Unterschriftenfeld ist für die Unterschrift des “Inhabers”, nicht der Person. 2. Das Foto ist ein “Bild”. Dies ist im Finnischen etwas klarer, wo der genaue Begriff “Ausweis mit Bild” lautet, wobei das “mit Bild” ein zusammengesetztes Wort (kuvallinen) ist, das auch bildlich gemeint ist. Das “Foto” auf dem Ausweis ist also eine bildliche Darstellung der Person, was für den Beamten ein ausreichender Beweis ist, um anzunehmen, dass der Inhaber die Person IST.
Was die Registrierung betrifft, so gibt es hier einen Europäer, der in einem privaten Gespräch mit mir erzählte, dass er nach einer Entbindung zu Hause die Registrierungspapiere mit der Information ausfüllte, dass die Plazenta angelegt war, und das Gesamtgewicht und die Maße angab. Erstaunlicherweise nahm die Krankenschwester die Papiere und füllte dann einen anderen Satz Papiere ohne die Informationen über die Plazenta aus und verwendete

diese für die Ablage. Es wäre schön, wenn die Details hier geteilt werden könnten, wenn Sie nichts dagegen haben.
Ced:
EXACTLY and that points to whee the knowledge is needed to show people what these contracts really are about. When i try to teach or inform people they dont understand that this is all commerce and nothing personal just business. yes let the buyer beware.
that sounds like what the dula was explaining on one of crrowws last 2 episodes. they went over the placenta, and not filling out the paperwork accordingly. i need to go back and listen again.
I have seen some hospital papers where the baby and placenta are recorded separately, because that’s how the document form is designed, and some where the information about the placenta is simply left blank. Both are clearly untruthful, but the latter perhaps more deceitful. Out of sight, out of mind.
Just so everyone is aware, there are now people in Finland, Sweden, Denmark, Germany, UK, Ireland and US, that I know of, actively digging into this topic that we discuss here. Thank you, every one.
Let me know if I missed some.
If you think I can contribute something specific to your work, ask me directly. I can also share the questions I’ve asked, but the important thing is to get into the interaction so that we can keep on asking the questions in the specific context, locally and directly.
I can do a writeup on my approach, if you want to try that, but once you know, and once you are literate to see how deceptively they reply, it’s easy to send the questions all over, always politely and with good grammar.
If you rant or send them arrogant mails (like they send us), it will just make it easier for them to dismiss them internally. If you write nicely, ask good and specific questions, and use citations that help them to check that everything you say is backed up by they own lawbooks and papers, then they have hard time dismissing the questions internally. That’s why you know you hit the spot when they pass the questions to another official…
Ced:
EXAKT, und das zeigt, dass man das Wissen braucht, um den Leuten zu zeigen, worum es bei diesen Verträgen wirklich geht. Wenn ich versuche, die Leute zu unterrichten oder zu informieren, verstehen sie nicht, dass es sich hier nur um Handel und nichts Persönliches handelt, sondern nur um ein Geschäft.
Das hört sich an wie das, was die Dula in einer der letzten beiden Folgen von Crrow erklärt hat. Sie gingen auf die Plazenta ein und darauf, dass der Papierkram nicht entsprechend ausgefüllt wird. Ich muss mir das noch einmal anhören.

Ich habe einige Krankenhauspapiere gesehen, in denen das Baby und die Plazenta getrennt eingetragen sind, weil das Formular so gestaltet ist, und andere, in denen die Informationen über die Plazenta einfach weggelassen werden. Beides ist eindeutig wahrheitswidrig, aber letzteres ist vielleicht noch betrügerischer. Aus den Augen, aus dem Sinn.
Nur damit alle Bescheid wissen: Soweit ich weiß, gibt es inzwischen Menschen in Finnland, Schweden, Dänemark, Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Irland und den USA, die sich aktiv mit diesem Thema befassen, das wir hier diskutieren. Ich danke Ihnen allen.
Lassen Sie mich wissen, ob ich etwas übersehen habe.
Wenn Sie denken, dass ich etwas Spezielles zu Ihrer Arbeit beitragen kann, fragen Sie mich direkt. Ich kann auch die Fragen, die ich gestellt habe, weitergeben, aber das Wichtigste ist, dass wir in die Interaktion eintreten, damit wir die Fragen in dem spezifischen Kontext, vor Ort und direkt, weiter stellen können.
Ich kann einen Bericht über meine Vorgehensweise verfassen, wenn Sie das ausprobieren wollen, aber wenn Sie erst einmal wissen und lesen können, wie trügerisch sie antworten, ist es einfach, die Fragen immer wieder zu schicken, immer höflich und mit guter Grammatik.
Wenn du schimpfst oder ihnen arrogante Mails schickst (wie sie es bei uns tun), wird es ihnen nur leichter fallen, sie innerlich abzutun. Wenn du nett schreibst, gute und spezifische Fragen stellst und Zitate verwendest, mit denen sie überprüfen können, ob alles, was du sagst, durch ihre eigenen Rechtsbücher und Papiere gestützt wird, dann haben sie es schwer, die Fragen intern abzuweisen. Deshalb wissen Sie, dass Sie ins Schwarze getroffen haben, wenn sie die Fragen an einen anderen Beamten weitergeben…
db:
I’m mainly digging through tax related issues here in Finland and I’m most interested in that angle. It is somewhat related to this, because it is very vague how the government thinks they have the authority, but according to the rules, taxation is not included in the scope of this group/channel. I’m saying this to let people know that there might be a possibility to create tax related channel here, if enough people are interested. For the record: I’m not digging through tax to gain competitive edge for myself. I’m focused on finding the truth closer to real truth.
I can see very similar wordplay and presumptions in taxation codes as in birth certificate related issues. Also the way the public authorities think and act is very similar to birth certificate related thinking and acting. They are pretty much the same people after all who currently “decide” how things are running.
db:
Ich beschäftige mich hier in Finnland hauptsächlich mit Steuerfragen und bin an diesem Aspekt am meisten interessiert. Es hat etwas damit zu tun, weil es sehr vage ist, wie die Regierung denkt, dass sie die Autorität hat, aber nach den Regeln ist die Besteuerung nicht

im Bereich dieser Gruppe/des Kanals enthalten. Ich sage dies, um die Leute wissen zu lassen, dass es eine Möglichkeit geben könnte, hier einen steuerbezogenen Kanal einzurichten, wenn genügend Leute daran interessiert sind. Für das Protokoll: Ich wühle mich nicht durch Steuern, um mir einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Mir geht es darum, die Wahrheit zu finden, die der wirklichen Wahrheit näher kommt.
Ich erkenne in den Steuergesetzen sehr ähnliche Wortspiele und Annahmen wie bei Fragen zu Geburtsurkunden. Auch die Art und Weise, wie die Behörden denken und handeln, ist dem Denken und Handeln im Zusammenhang mit Geburtsurkunden sehr ähnlich. Es sind schließlich so ziemlich die gleichen Leute, die derzeit “entscheiden”, wie die Dinge laufen.
Zygote:
Tax, like most government related topics, but especially tax, relates directly to the registered person. Have you ever seen a demand to pay something, sent by the tax department, that is issued to someone else than the registered person? The first question with those letters, as with any letter that is addressed to the registered person is, is the registration valid? If it’s claimed to be valid, without you identifying as the registered person, what evidence is that based on? I asked the tax department this, and they said that if I think it’s not valid, then I need to provide evidence of that. That’s a great email to get, because they essentially say that it’s about me accepting the registration as correct or not.
What I’m essentially saying here is that getting to the truth of taxation is the same question as any question related to any assumed authority over that registered person. What is the process by which that assumed authority is established, when is it established, by what authority is it established, and what evidence do they have of that authority being valid? Remember, it’s THEIR claim, not yours.
Zygote:
Steuern, wie die meisten behördlichen Angelegenheiten, aber insbesondere Steuern, beziehen sich direkt auf die registrierte Person. Hast du schon einmal eine Zahlungsaufforderung des Finanzamts gesehen, die an eine andere als die registrierte Person gerichtet ist? Die erste Frage bei solchen Schreiben, wie bei jedem Schreiben, das an die registrierte Person gerichtet ist, lautet: Ist die Registrierung gültig? Wenn behauptet wird, dass sie gültig ist, ohne dass du dich als die registrierte Person identifizierst, auf welche Beweise stützt sich das? Ich habe das Finanzamt gefragt, und sie sagten, wenn ich der Meinung sei, dass sie nicht gültig sei, müsse ich den Nachweis dafür erbringen. Das ist eine großartige E-Mail, denn sie besagt im Wesentlichen, dass es darum geht, ob ich die Eintragung als richtig akzeptiere oder nicht.
Was ich damit sagen will , ist, dass die Frage nach der Wahrheit der Besteuerung dieselbe ist wie die Frage nach der angenommenen Autorität über diese registrierte Person. Durch welches Verfahren wird diese angenommene Autorität begründet, wann wird sie begründet, durch welche Autorität wird sie begründet, und welche Beweise haben sie für die Gültigkeit dieser Autorität? Denke daran, es ist IHR Anspruch, nicht deiner.

CLIPPING – CLAMPING
https://www.google.de/search?q=clamp+birth&tbm=isch&ved=2ahUKEwig7ZaTvoP6AhVZ4r sIHX0CCJMQ2- cCegQIABAC&oq=clamp+birth&gs_lcp=ChJtb2JpbGUtZ3dzLXdpei1pbWcQAzIGCAAQHhAIMg UIABCiBDIFCAAQogQyBQgAEKIEOgQIABBDOgUIABCABDoECAAQEzoICAAQHhAFEBM6CAgAE B4QCBATUL4JWJ8WYJwZaABwAHgAgAG4AYgBvAiSAQMwLjeYAQCgAQHAAQE&sclient=mobi le-gws-wiz-img&ei=X_oYY- DBJtnE7_UP_YSgmAk&bih=635&biw=375&client=safari&prmd=isnv&hl=de-de
Beschneidung (Numismatik)
Gewichtsminderung meist dünner mittelalterlicher Münzen aus Edelmetall durch Abschneiden am Münzrand mit einer Schere zu betrügerischen Zwecken
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Beschneidung_(Numismatik)
tl:
“Trust is the Coin of the Realm. When trust was in the room, whatever room that was – the family room, the office room, the government room or the military room – good things happened. When trust was not in the room, good things did not happen. Everything alse is detail.” Quote from George Schultz, Sec. of State, died 101yrs old, from ‘the ten most important things I’ve learned about trustsin over my 100 years’.
Zygote:
Interesting quote, makes sense. The way I see that is that if they don’t get you to believe in the validity of the trust they presume has been created (based on the paperwork that their own officials prepared and signed), then they don’t have a grip on you, and they can’t do anything. ‘Good’ is obviously defined from the perspective of the state.
tl:
“Vertrauen ist die Münze des Reiches. Wenn Vertrauen im Raum war, egal welcher Raum das war – der Familienraum, der Amtsraum, der Regierungsraum oder der Militärraum – geschahen gute Dinge. Wenn kein Vertrauen im Raum war, geschahen keine guten Dinge. Alles andere sind Details.” Zitat von George Schultz, Außenminister, gestorben im Alter von 101 Jahren, aus “Die zehn wichtigsten Dinge, die ich in meinen 100 Jahren über Vertrauen gelernt habe”.
Zygote:
Interessantes Zitat, macht Sinn. Ich sehe das so: Wenn sie dich nicht dazu bringen, an die Gültigkeit der Treuhandgesellschaft zu glauben, von der sie annehmen, dass sie geschaffen wurde (auf der Grundlage des Papierkrams, den ihre eigenen Beamten vorbereitet und unterzeichnet haben), dann haben sie keinen Einfluss auf dich und können nichts tun. Das Wort “gut” wird offensichtlich aus der Perspektive des Staates definiert.

tl:
Yes, in many ways. I posted it because I enjoyed your materials about constructive trusts and the truth that the onus is on our own State of being to notify them of the errors in law and in fact, which their own paperwork evidences. Clearly. But it makes in think also about my approach, whether to state or church, and i suppose the necessity for my approach to be rooted in trust for the natural law. for me to know myself in full measure. There is alot of ‘rooms in my fathers mansion’ ie, my whole estate, also comes to mind. And there is much ‘room’ on in and on my whole estate/body, it is host to a population of trillions of lifeforms, minerals, metals, rivers, lightening, death, life and rebirth on a cellular levels constantly.
Also, he knows where the nation states derive their ‘coin’ from..
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Whole_Duty_of_Man#:~:text=The%20Whole%20Duty%20of%20 Man%20is%20an%20English%20high%2Dchurch,that%20it%20helped%20to%20define
https://www.merriam-webster.com/dictionary/coin
tl:
Ja, in vielerlei Hinsicht. Ich habe ihn gepostet, weil mir deine Materialien über konstruktives Vertrauen und die Tatsache gefallen haben, dass es an unserem eigenen Staat liegt, sie auf die rechtlichen und tatsächlichen Fehler hinzuweisen, die ihre eigenen Unterlagen belegen. Das ist klar. Aber es bringt mich auch zum Nachdenken über meine Herangehensweise, sei es an den Staat oder die Kirche, und ich nehme an, dass meine Herangehensweise im Vertrauen auf das Naturgesetz verwurzelt sein muss. damit ich mich selbst in vollem Umfang kenne. Es gibt viele “Zimmer in der Herberge meines Vaters”, d.h. mein ganzes Anwesen, kommt mir auch in den Sinn. Und es gibt viel “Platz” in und auf meinem ganzen Anwesen/Körper, er beherbergt eine Population von Billionen von Lebensformen, Mineralien, Metallen, Flüssen, Blitzen, Tod, Leben und Wiedergeburt auf zellulärer Ebene ständig.
Er weiß auch, woher die Nationalstaaten ihre “Münzen” beziehen…
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Whole_Duty_of_Man#:~:text=Die%20ganze%20Pflicht%20des%2 0Menschen%20ist%20eine%20englische%20hohe%20Kirche,die%20sie%20mit%20definiert
https://www.merriam-webster.com/dictionary/coin
Zygote:
The coin, is the placenta. Shape-wise this is obvious, but let’s dig a bit deeper.
https://www.usmint.gov/learn/collecting-basics/anatomy-of-a-coin
The ‘heads’, you have a relief: https://www.merriam-webster.com/dictionary/relief Legal Definition of relief
: redress, assistance, or protection given by law especially from a court
a : release from obligation or duty, relief from judgment

b : an order from a court granting a particular remedy (as return of property) [return of property….]
Think, the head of the state, the sovereign -> immunity -> relief from judgment (PARTICULAR remedy)
Note that relief is also:
1 : a payment made by a male feudal tenant to his lord on succeeding to an inherited estate
Tails, https://www.merriam-webster.com/dictionary/reverse especially : defeat, setback
especially : the side of a coin or currency note that is opposite the obverse https://www.merriam-webster.com/dictionary/obverse (the heads / relief)
1 : the side of a coin or currency note bearing the chief device and lettering [CHIEF device] broadly : a front or principal surface [principal]
2 : a counterpart having the opposite orientation or force
(their rise was merely the obverse of the Empire’s fall) [meaning, their empire falls when THEY rise, who do you think that refers to?]
3 : a proposition inferred immediately from another by denying the opposite of what the given proposition affirms
the obverse of “all A is B” is “no A is not B”
[this last one is so obvious. A is the alpha, the beginning, the base, the placenta. All A is B, man and his origin are one. No A (no placenta), no B (no living man). The registered person does not have a placenta on the record, so his origin (and rights) are not the origin and inherent rights of man.]
Back to the reverse, it usually has some man made stuff on it, emblems of a man made state, city etc. The opposite, of the real Creation.
You need to be really careful in defining what the placenta evidences, since that’s exactly how this illusion is created. (probably not an exhaustive list)
For a man: It’s a) evidence of his divine origin, since the placenta would not exist (or develop) at all, unless man was already alive before the implantation.
Zygote:
Die Münze, das ist die Plazenta. Von der Form her ist das offensichtlich, aber gehen wir noch
etwas tiefer. https://www.usmint.gov/learn/collecting-basics/anatomy-of-a-coin
Die “Köpfe”, das ist ein Relief: https://www.merriam-webster.com/dictionary/relief Rechtliche Definition von Relief
: Wiedergutmachung, Hilfe oder Schutz, der durch das Gesetz gewährt wird, insbesondere durch ein Gericht
a : Befreiung von einer Verpflichtung oder Pflicht, Befreiung von einem Urteil

b : eine gerichtliche Anordnung, die einen bestimmten Rechtsbehelf (wie die Rückgabe von Eigentum) gewährt [Rückgabe von Eigentum….]
Denke, das Staatsoberhaupt, der Souverän -> Immunität -> Befreiung von einem Urteil (TEILWEISE Rechtsmittel)
Beachte, dass Relief ebenso ist:
1 : eine Zahlung, die ein männlicher Feudalpächter an seinen Herrn leistet, wenn er ein
geerbtes Gut übernimmt
Schwänze, https://www.merriam-webster.com/dictionary/reverse insbesondere : Niederlage, Rückschlag
insbesondere : die Seite einer Münze oder eines Geldscheins, die der Vorderseite gegenüber liegt
https://www.merriam-webster.com/dictionary/obverse (die Köpfe / das Relief)
1 : die Seite einer Münze oder eines Geldscheins, die das Hauptmotiv und den Schriftzug trägt [CHIEF device]
im weitesten Sinne: die Vorderseite oder Hauptfläche [principal]
2 : ein Gegenstück, das die entgegengesetzte Ausrichtung oder Kraft hat
(ihr Aufstieg war nur die Kehrseite des Untergangs des Imperiums) [das heißt, ihr Imperium fällt, wenn SIE aufsteigen, auf wen bezieht sich das wohl?]
3 : eine Aussage, die sich unmittelbar aus einer anderen ableitet, indem sie das Gegenteil dessen verneint, was die gegebene Aussage behauptet
das Gegenteil von “alles A ist B” ist “kein A ist nicht B”
[dieser letzte Satz ist so offensichtlich. A ist das Alpha, der Anfang, die Basis, die Plazenta. Alles A ist B, der Mensch und sein Ursprung sind eins. Kein A (keine Plazenta), kein B (kein lebender Mensch). Die registrierte Person hat keine Plazenta in der Akte, also sind ihr Ursprung (und ihre Rechte) nicht der Ursprung und die angeborenen Rechte des Menschen].
Auf der Rückseite steht normalerweise etwas von Menschen Gemachtes drauf, Embleme eines von Menschen geschaffenen Staates, einer Stadt usw. Das Gegenteil der wahren Schöpfung.
Man muss bei der Definition dessen, was die Plazenta beweist, sehr vorsichtig sein, denn genau so wird diese Illusion erzeugt. (wahrscheinlich ist die Liste nicht erschöpfend)
Für einen Menschen: Beweist sie a) seine göttliche Herkunft, denn die Plazenta würde gar nicht existieren (oder sich entwickeln), wenn der Mensch nicht schon vor der Einnistung am Leben wäre.
Wikipedia (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Whole_Duty_of_Man) The Whole Duty of Man
book by Richard Allestree

Wikipedia (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Whole_Duty_of_Man) The Whole Duty of Man
Buch von Richard Allestree
b) evidence of your absolute ownership of that property, since it was created by you, created for your sole benefit, and it’s an intrinsic part of you, as your navel evidences (the cord having been cut or not).
For the church: it’s a) evidence of the divine origin, b) evidence of the virgin birth (the maternal placenta) manifested in flesh on earth, c) evidence of the spiritual man (as opposed to the human creature, which does not have a placenta nor a divine origin), d) evidence of their ASSUMED ownership of this divine property, and the rights attached to it, which they administer as a vicar.
For the state: it’s a) evidence of a born alive human person (Black’s Law, 5th ed, p 167), b) evidence of a foundling child, c) evidence giving rise to a decedent estate, d) evidence of an assumed abandonment of sovereign rights, d) evidence of man acting in a commercial rather than sovereign capacity. e) evidence of your subjugation to their ‘occupying state’, if you don’t have the KNOWLEDGE.
YOUR FACE, is the face of that coin.
b) Beweis für dein absolutes Eigentum an diesem Gut, da es von dir geschaffen wurde, zu deinem alleinigen Nutzen geschaffen wurde und ein wesentlicher Teil von dir ist, wie dein Nabel beweist (ob die Nabelschnur durchtrennt wurde oder nicht).
Für die Kirche: a) Beweis für den göttlichen Ursprung, b) Beweis für die Jungfrauengeburt (die mütterliche Plazenta), die sich im Fleisch auf der Erde manifestiert hat, c) Beweis für den spirituellen Menschen (im Gegensatz zur menschlichen Kreatur, die weder eine Plazenta noch einen göttlichen Ursprung hat), d) Beweis für ihr VERMUTETES Eigentum an diesem göttlichen Besitz und die damit verbundenen Rechte, die sie als Vikar verwalten.
Für den Staat ist es a) ein Beweis für eine lebendig geborene menschliche Person (Black’s Law, 5. Auflage, S. 167), b) ein Beweis für ein Findelkind, c) ein Beweis für die Entstehung eines Nachlasses, d) ein Beweis für die angenommene Aufgabe von Hoheitsrechten, d) ein Beweis dafür, dass der Mensch in kommerzieller und nicht in souveräner Eigenschaft handelt. e) ein Beweis für deine Unterwerfung unter ihren “Besatzungsstaat”, wenn du nicht das WISSEN hast.
DEIN GESICHT ist die Kehrseite der Medaille. Zygote:
Another beautiful example of dismissive and arrogant reply to my questions. This time, the sender is a Senior Specialist of Legal Affairs in the Department for Safety, Security and Health, in the Ministry of Health. She apparently got the 33 (I’m so funny) questions I sent to the National Institute of Health in April. The NIH (THL in Finland) replied to me stating that

they cannot answer the questions and they don’t know who can. Now, this Senior Specialist emails me stating: “The NIH has answered your email and the Ministry has nothing to add to those answers.”
Notice the language… ‘answered you email’…. she didn’t say answered your questions. Nice try. She got an immediate reminder back, with the Ministry of Justice cc’d, about the facts that she effectively states that the Ministry of Health cannot answer the questions related to documents that are filled by hospital officials for every one registered in the population information system in Finland. That is an obvious problem. It also puts her in a position of a constructive trustee. I love it.
This also demonstrates nicely that no matter how high up the questions trickle, they can’t answer them. That obviously erodes the judicial validity of the birth registrations more than a little. Well, she said it, not me. But it’s on the record now.
By the way for mail delivery to the Ministry of Health, it’s P.O. Box 33. 🙂
Zygote:
Ein weiteres schönes Beispiel für eine abweisende und arrogante Antwort auf meine Fragen. Diesmal ist der Absender ein leitender Spezialist für Rechtsangelegenheiten in der Abteilung für Sicherheit und Gesundheit im Gesundheitsministerium. Sie hat offenbar die 33 (ich bin so witzig) Fragen erhalten, die ich im April an das Nationale Gesundheitsinstitut geschickt hatte. Das NIH (THL in Finnland) hat mir geantwortet, dass es die Fragen nicht beantworten kann und nicht weiß, wer es kann. Jetzt schickt mir dieser Senior Specialist eine E-Mail, in der steht: “Das NIH hat Ihre E-Mail beantwortet und das Ministerium hat diesen Antworten nichts hinzuzufügen.”
Beachten Sie die Formulierung… ‘beantwortete Ihre E-Mail’…. Sie hat nicht gesagt, dass sie Ihre Fragen beantwortet hat. Netter Versuch. Sie erhielt eine sofortige Mahnung zurück, mit cc’d des Justizministeriums, über die Tatsachen, dass sie tatsächlich behauptet, dass das Gesundheitsministerium die Fragen im Zusammenhang mit Dokumenten nicht beantworten kann, die von Krankenhausbeamten für jeden im Bevölkerungsinformationssystem in Finnland Registrierten ausgefüllt werden. Das ist ein offensichtliches Problem. Es versetzt sie auch in die Position eines konstruktiven Treuhänders. Ich liebe das.
Das zeigt auch sehr schön, dass sie die Fragen nicht beantworten können, egal wie weit oben sie trudeln. Das untergräbt natürlich die Rechtsgültigkeit der Geburtseintragungen mehr als nur ein wenig. Nun, sie hat es gesagt, nicht ich. Aber es ist jetzt aktenkundig.
Übrigens, für die Postzustellung an das Gesundheitsministerium: Postfach 33 🙂 tl:
“Vertrauen ist die Münze des Reiches. Wenn Vertrauen im Raum war, egal welcher Raum das war – der Familienraum, der Büroraum, der Regierungsraum oder der Militärraum – geschahen gute Dinge. Wenn kein Vertrauen im Raum war, geschahen keine guten Dinge. Alles andere sind Details.” Zitat von George Schultz, Außenminister, gestorben im Alter von

101 Jahren, aus “Die zehn wichtigsten Dinge, die ich in meinen 100 Jahren über Vertrauen gelernt habe”.
Zygote:
Interessantes Zitat, macht Sinn. Ich sehe das so: Wenn sie dich nicht dazu bringen, an die Gültigkeit der Treuhandgesellschaft zu glauben, von der sie annehmen, dass sie geschaffen wurde (auf der Grundlage der Papiere, die ihre eigenen Beamten vorbereitet und unterschrieben haben), dann haben sie keinen Einfluss auf dich und können nichts tun. Das Wort “gut” wird offensichtlich aus der Sicht des Staates definiert.
tl:
Ja, in vielerlei Hinsicht. Ich habe es gepostet, weil mir Ihr Material über konstruktives Vertrauen und die Wahrheit, dass es an unserem eigenen Staat liegt, sie auf die Fehler in Recht und Tat hinzuweisen, die ihre eigenen Unterlagen beweisen, gefallen hat. Das ist klar. Aber es bringt mich auch zum Nachdenken über meine Herangehensweise, sei es an den Staat oder die Kirche, und ich nehme an, dass meine Herangehensweise im Vertrauen auf das Naturgesetz verwurzelt sein muss. damit ich mich selbst in vollem Umfang kenne. Es gibt viele “Zimmer in der Villa meines Vaters”, d.h. mein ganzes Anwesen, kommt mir auch in den Sinn. Und es gibt viel “Platz” in und auf meinem ganzen Anwesen/Körper, er beherbergt eine Population von Billionen von Lebensformen, Mineralien, Metallen, Flüssen, Blitzen, Tod, Leben und Wiedergeburt auf zellulärer Ebene ständig.
Er weiß auch, woher die Nationalstaaten ihre “Münzen” beziehen…
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Whole_Duty_of_Man#:~:text=Die%20ganze%20Pflicht%2 0des%20Menschen%20ist%20eine%20englische%20hohe%20Kirche,die%20sie%20mit%20 definiert
https://www.merriam-webster.com/dictionary/coin
Zygote:
Die Münze, ist die Plazenta. Von der Form her ist das offensichtlich, aber gehen wir noch
etwas tiefer. https://www.usmint.gov/learn/collecting-basics/anatomy-of-a-coin
Die “Köpfe”, Sie haben ein Relief: https://www.merriam-webster.com/dictionary/relief Rechtliche Definition von Relief
: Wiedergutmachung, Unterstützung oder Schutz, der durch das Gesetz gewährt wird, insbesondere durch ein Gericht
a : Befreiung von einer Verpflichtung oder Pflicht, Befreiung von einem Urteil
b : eine gerichtliche Anordnung, die einen bestimmten Rechtsbehelf (wie die Rückgabe von Eigentum) gewährt [Rückgabe von Eigentum….]
Denken Sie, das Staatsoberhaupt, der Souverän -> Immunität -> Befreiung von einem Urteil (PARTICULAR remedy)

Beachten Sie, dass Relief ist auch:
1 : eine Zahlung, die ein männlicher Feudalpächter an seinen Herrn leistet, wenn er ein
geerbtes Gut übernimmt
Schwänze, https://www.merriam-webster.com/dictionary/reverse insbesondere : Niederlage, Rückschlag
insbesondere : die Seite einer Münze oder eines Geldscheins, die der Vorderseite gegenüber liegt
https://www.merriam-webster.com/dictionary/obverse (die Köpfe / das Relief)
1 : die Seite einer Münze oder eines Geldscheins, die das Hauptmotiv und den Schriftzug
trägt [CHIEF device]
im weiteren Sinne: die Vorderseite oder Hauptfläche [principal]
2 : ein Gegenstück, das die entgegengesetzte Ausrichtung oder Kraft hat
(ihr Aufstieg war nur die Kehrseite des Untergangs des Imperiums) [das heißt, ihr Imperium fällt, wenn SIE aufsteigen, auf wen bezieht sich das wohl?]
3 : eine Aussage, die sich unmittelbar aus einer anderen ableitet, indem sie das Gegenteil dessen verneint, was die gegebene Aussage behauptet
das Gegenteil von “alles A ist B” ist “kein A ist nicht B”
[dieser letzte Satz ist so offensichtlich. A ist das Alpha, der Anfang, die Basis, die Plazenta. Alles A ist B, der Mensch und sein Ursprung sind eins. Kein A (keine Plazenta), kein B (kein lebender Mensch).
Die registrierte Person hat keine Plazenta in der Akte, also sind ihr Ursprung (und ihre Rechte) nicht der Ursprung und die angeborenen Rechte des Menschen].
Auf der Rückseite steht normalerweise etwas von Menschen Gemachtes drauf, Embleme eines von Menschen geschaffenen Staates, einer Stadt usw. Das Gegenteil der wahren Schöpfung.
Man muss bei der Definition dessen, was die Plazenta beweist, sehr vorsichtig sein, denn genau so wird diese Illusion erzeugt. (wahrscheinlich ist die Liste nicht erschöpfend)
Für einen Mann: Sie ist a) ein Beweis für seine göttliche Herkunft, denn die Plazenta würde überhaupt nicht existieren (oder sich entwickeln), wenn der Mensch nicht schon vor der Einpflanzung am Leben war.
b) Beweis für Ihr absolutes Eigentum an diesem Gut, da es von Ihnen geschaffen wurde, zu Ihrem alleinigen Nutzen geschaffen wurde und ein wesentlicher Bestandteil von Ihnen ist, wie Ihr Nabel beweist (ob die Nabelschnur durchtrennt wurde oder nicht).
Für die Kirche: a) Beweis für den göttlichen Ursprung, b) Beweis für die Jungfrauengeburt (die mütterliche Plazenta), die sich im Fleisch auf der Erde manifestiert hat, c) Beweis für den spirituellen Menschen (im Gegensatz zur menschlichen Kreatur, die weder eine Plazenta noch einen göttlichen Ursprung hat), d) Beweis für ihr VERMUTETES Eigentum an diesem göttlichen Besitz und die damit verbundenen Rechte, die sie als Vikar verwalten.

Für den Staat ist es a) ein Beweis für eine lebendig geborene menschliche Person (Black’s Law, 5. Auflage, S. 167), b) ein Beweis für ein Findelkind, c) ein Beweis für die Entstehung eines Nachlasses, d) ein Beweis für die angenommene Aufgabe von Hoheitsrechten, d) ein Beweis dafür, dass der Mensch in kommerzieller und nicht in souveräner Eigenschaft handelt. e) ein Beweis für Ihre Unterwerfung unter ihren “Besatzungsstaat”, wenn Sie nicht das WISSEN haben.
DEIN GESICHT ist das Gesicht der Medaille.
Zygote:
Ein weiteres schönes Beispiel für eine abweisende und arrogante Antwort auf meine Fragen. Diesmal ist der Absender ein leitender Spezialist für Rechtsangelegenheiten in der Abteilung für Sicherheit und Gesundheit im Gesundheitsministerium. Sie hat offenbar die 33 (ich bin so witzig) Fragen erhalten, die ich im April an das Nationale Gesundheitsinstitut geschickt hatte. Das NIH (THL in Finnland) hat mir geantwortet, dass es die Fragen nicht beantworten kann und nicht weiß, wer es kann. Jetzt schickt mir dieser Senior Specialist eine E-Mail, in der er mir mitteilt: “Das NIH hat Ihre E-Mail beantwortet und das Ministerium hat diesen Antworten nichts hinzuzufügen.”
Beachten Sie die Formulierung… ‘beantwortete Ihre E-Mail’…. Sie hat nicht gesagt, dass sie Ihre Fragen beantwortet hat. Netter Versuch. Sie erhielt eine sofortige Mahnung zurück, mit cc’d des Justizministeriums, über die Tatsachen, dass sie tatsächlich behauptet, dass das Gesundheitsministerium die Fragen im Zusammenhang mit Dokumenten nicht beantworten kann, die von Krankenhausbeamten für jeden im Bevölkerungsinformationssystem in Finnland Registrierten ausgefüllt werden. Das ist ein offensichtliches Problem. Es versetzt sie auch in die Position eines konstruktiven Treuhänders. Das gefällt mir.
Das zeigt auch sehr schön, dass sie die Fragen nicht beantworten können, egal wie weit oben sie triefen. Das untergräbt natürlich die Rechtsgültigkeit der Geburtseintragungen mehr als nur ein wenig. Nun, sie hat es gesagt, nicht ich. Aber es ist jetzt aktenkundig.
Übrigens, für die Postzustellung an das Gesundheitsministerium: Postfach 33 🙂

Радо мир [PV :R i e g e r, ralph otto. VP], [08.09.2022 15:00]
Die registrierte Person hat keine Plazenta in der Akte, also sind ihr Ursprung (und ihre Rechte) nicht der Ursprung und die angeborenen Rechte des Menschen].
Auf der Rückseite steht normalerweise etwas von Menschen Gemachtes drauf, Embleme eines von Menschen geschaffenen Staates, einer Stadt usw. Das Gegenteil der wahren Schöpfung.
Man muss bei der Definition dessen, was die Plazenta beweist, sehr vorsichtig sein, denn genau so wird diese Illusion erzeugt. (wahrscheinlich ist die Liste nicht erschöpfend)
Für einen Mann: Sie ist a) ein Beweis für seine göttliche Herkunft, denn die Plazenta würde überhaupt nicht existieren (oder sich entwickeln), wenn der Mensch nicht schon vor der Einpflanzung am Leben war.
Zygote:
The 33 questions that the highest officials in the University Hospital, the National Institute of Health, and the Ministry of Health have refused to answer.

  1. What is the definition of the term ‘born alive’ on the Certificate of Live Birth?
  2. Why is that term written in ‘sperren’, and not using the normal grammatical form, as all of the other terms on the document?
  3. Does the term mean the same as the dictionary meanings of the same words?
  4. What is the forensic medicine / medical jurisprudence definition of a ‘born alive’? 5. Is the term intended to mean the same as ‘live birth’ in the EU term bank?
  5. Can a placenta, when detached from the baby, be deemed ‘born alive’?
  6. Why is there no biometric measures of the placenta on the Certificate of Live Birth? 8. What is the intended definition of the term ‘birth’ on the certificate?
  7. What is the intended definition of the term ‘birthdate’ on the certificate?
  8. Why is the section where the signing nurse witnesses the veracity of the information provided worded so that the sentence does not make sense, and does not express what exactly is being certified?
  9. What is the sentence regarding the witnessing of the veracity of the information intended to mean?
  10. Where can I find the definition of the terms used in the document?
  11. Are the any instructions for the people filling and using this form, which would explain the intended meaning of the terms, the judicial relevance of the terms, and the correct intended interpretation of the terms used on the document?
  12. According to the applicable statutes, the Certificate of Live Birth needs to be issued in three identical copies. Who is in possession of these three copies?
  13. According to the applicable statutes, the hospital needs to fill on the forms the ‘mandatory’ information about the mother and the child. What is the definition of the term ‘mandatory’?
  14. Was any copy of the Certificate of Live Birth delivered by the hospital to any church, or to the population register?
  15. The certificate implies, that the placenta is in the custody and safekeeping of the hospital. Has any other certificates been issued on the placenta alone?
  16. Does the Certificate of Live Birth document accurately and truthfully a man whose origin is the fertilization?
  17. According to the government department of linguistics, the writer of a document must make sure that the user of the document understands the words and terms of the document correctly. How has the NIH assured that those who use this document understand its terminology and legal effects correctly?
  18. Who is the owner of the placenta, when it’s in the custody of the hospital?
  19. Does the statute on lost goods apply to the presumption of ownership of the placenta in any way?
  20. Can a placenta, which is left in the custody of a hospital, be deemed an ‘institutional find’, as the term is defined in the statute of lost goods?
  21. What information is recorded and what documentation is created about a placenta that is left in the custody of a hospital?
  22. Who in a hospital creates any records of a placenta when it’s left in the custody of the hospital?
  23. Does the fact that a placenta is left in the custody of the hospital create a fiduciary relationship between the hospital and the baby whose organ the placenta is?
  24. Does the hospital give any information in any format about the placenta to the population register, any church, or to the police?
  25. Can the NIH give a ‘death report’ on a placenta, in the meaning the meaning that the term is applied in the statutory instrument on the investigation of the cause of death?
  26. If any information regarding the placenta is given to other officials, by which specific authority is that done?
  27. Who owns the documents, if any documents are created in the hospital on the placenta?
  28. Has any of the following organisations been involved in the chain of custody of the placenta: police force, the Red Cross, any church, any crematorium or crematorium foundation, or any private association created for the purpose of disposal of dead bodies?
  29. Who is the government official responsible for the chain of custody of the placenta?
  30. The church has given a notification of a child to the population register, and states that the information on that form is obtained from the hospital. The notification from the church contains no biometric information about anyone. Which information specifically, and in which format, has the hospital given to the church?
  31. Can the severance of a placenta from a baby be defined as human trafficking in the sense that the term is defined in the UN Palermo Protocol against transnational organized crime?
    Zygote:
    Die 33 Fragen, die die höchsten Beamten des Universitätskrankenhauses, des Nationalen Gesundheitsinstituts und des Gesundheitsministeriums nicht beantworten wollen.
  32. Wie lautet die Definition des Begriffs “lebend geboren” in der Geburtsurkunde?
  33. Warum wird dieser Begriff in “sperren” geschrieben und nicht in der normalen grammatikalischen Form, wie alle anderen Begriffe auf dem Dokument?
  34. Bedeutet der Begriff dasselbe wie die Wörterbuchbedeutungen der gleichen Wörter?
  35. Wie lautet die gerichtsmedizinische/medizinisch-juristische Definition von “lebend geboren”?
  36. Soll der Begriff dasselbe bedeuten wie “Lebendgeburt” in der EU-Begriffsbank?
  37. Kann eine Plazenta, die vom Baby abgetrennt wurde, als “lebend geboren” gelten?
  38. Warum werden in der Bescheinigung über die Lebendgeburt keine biometrischen Maße der Plazenta angegeben?
  39. Wie ist der Begriff “Geburt” in der Bescheinigung zu definieren?
  40. Wie ist der Begriff “Geburtsdatum” in der Bescheinigung zu definieren?
  41. Warum ist der Abschnitt, in dem die unterzeichnende Krankenschwester die Richtigkeit der gemachten Angaben bezeugt, so formuliert, dass der Satz keinen Sinn ergibt und nicht ausdrückt, was genau bescheinigt wird?
  42. Was soll der Satz über die Bescheinigung der Richtigkeit der Angaben bedeuten?
  43. Wo kann ich die Definition der im Dokument verwendeten Begriffe finden?
  44. Gibt es Anweisungen für die Personen, die dieses Formular ausfüllen und verwenden, in denen die beabsichtigte Bedeutung der Begriffe, die rechtliche Relevanz der Begriffe und die korrekte Auslegung der in dem Dokument verwendeten Begriffe erläutert werden?
  45. Nach den geltenden Rechtsvorschriften muss die Geburtsurkunde in drei identischen Exemplaren ausgestellt werden. Wer ist im Besitz dieser drei Ausfertigungen?
  46. Nach den geltenden Rechtsvorschriften muss das Krankenhaus auf den Formularen die “obligatorischen” Angaben über die Mutter und das Kind machen. Wie lautet die Definition des Begriffs “obligatorisch”?
  47. Wurde eine Kopie der Lebendgeburtsurkunde vom Krankenhaus an eine Kirche oder an das Melderegister übergeben?
  48. Die Bescheinigung impliziert, dass sich die Plazenta in der Obhut und Verwahrung des Krankenhauses befindet. Wurden andere Bescheinigungen nur für die Plazenta ausgestellt?
  49. Dokumentiert die Bescheinigung über die Lebendgeburt genau und wahrheitsgemäß einen Mann, dessen Ursprung die Befruchtung ist?
  50. Nach Ansicht des staatlichen Sprachendienstes muss der Verfasser eines Dokuments sicherstellen, dass der Benutzer des Dokuments die Wörter und Begriffe des Dokuments richtig versteht. Wie haben die NIH sichergestellt, dass diejenigen, die dieses Dokument verwenden, seine Terminologie und rechtlichen Auswirkungen richtig verstehen?
  51. Wer ist der Eigentümer der Plazenta, wenn sie sich in der Obhut des Krankenhauses befindet?
  52. Ist das Gesetz über Fundsachen in irgendeiner Weise auf die Eigentumsvermutung für die Plazenta anwendbar?
  53. Kann eine Plazenta, die im Gewahrsam eines Krankenhauses belassen wird, als “institutioneller Fund” im Sinne des Fundsachengesetzes angesehen werden?
  54. Welche Informationen werden erfasst und welche Unterlagen werden über eine Plazenta erstellt, die in der Obhut eines Krankenhauses zurückgelassen wird?
  55. Wer erstellt in einem Krankenhaus Aufzeichnungen über eine Plazenta, wenn diese im Gewahrsam des Krankenhauses zurückgelassen wird?
  56. Entsteht dadurch, dass eine Plazenta im Gewahrsam des Krankenhauses verbleibt, ein Treuhandverhältnis zwischen dem Krankenhaus und dem Baby, dessen Organ die Plazenta ist?
  57. Gibt das Krankenhaus in irgendeiner Form Informationen über die Plazenta an das Einwohnermeldeamt, an eine Kirche oder an die Polizei weiter?
  58. Kann das NIH einen “Todesbericht” über eine Plazenta erstellen, und zwar in dem Sinne, in dem dieser Begriff in der Rechtsverordnung über die Untersuchung der Todesursache verwendet wird?
  59. Wenn Informationen über die Plazenta an andere Beamte weitergegeben werden, mit welcher konkreten Befugnis geschieht dies?
  60. Wer ist Eigentümer der Dokumente, wenn im Krankenhaus Dokumente über die Plazenta erstellt werden?
  61. Ist eine der folgenden Organisationen an der Aufbewahrungskette der Plazenta beteiligt: die Polizei, das Rote Kreuz, eine Kirche, ein Krematorium oder eine Krematoriumsstiftung oder eine private Vereinigung, die zum Zweck der Leichenbeseitigung gegründet wurde?
  62. Welcher Beamte ist für die Aufbewahrungskette der Plazenta zuständig?
  63. Die Kirche hat dem Melderegister ein Kind gemeldet und erklärt, dass die Angaben auf diesem Formular vom Krankenhaus stammen. Die Meldung der Kirche enthält keine biometrischen Informationen über eine Person. Welche Informationen hat das Krankenhaus der Kirche im Einzelnen und in welchem Format übermittelt?
  64. Kann die Abtrennung einer Plazenta von einem Baby als Menschenhandel im Sinne der Definition dieses Begriffs im Palermo-Protokoll der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität (transnationale organisierte Kriminalität) definiert werden?
    Es gibt keine Aufzeichnung / Rück-Kordeln / Rückbindung eines Lebenden-Menschen Wenn du den “Geburtstag” akzeptierst,
    bist du ein Mitverschwörer gegen den Lebendigen.
    … Aber dieser Babylonische Turm (Geburtenregistereintrag) hängt buchstäblich in der Luft…
    FALSUS IN UNO, FALSUS IN OMNIBUS. (Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.) / Aus dem Englischen übersetzt-Falsus in uno, falsus in omnibus ist eine lateinische Maxime, die „falsch in einer Sache, falsch in allem“ bedeutet.
    Im Common Law gilt der Rechtsgrundsatz, dass ein Zeuge, der in einer Angelegenheit falsch aussagt, nicht glaubwürdig ist, in irgendeiner Angelegenheit auszusagen.
    Wikipedia (Englisch (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Falsus_in_uno,_falsus_in_omnibus))
    Land: eine Körperschaft, die aus einer oder mehreren Personen besteht…

Wenn du den “Geburtstag” akzeptierst,
bist du ein Mitverschwörer gegen den Lebendigen.
… Aber dieser Babylonische Turm (Geburtenregistereintrag) hängt buchstäblich in der Luft…
FALSUS IN UNO, FALSUS IN OMNIBUS. (Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.) / Aus dem Englischen übersetzt-Falsus in uno, falsus in omnibus ist eine lateinische Maxime, die „falsch in einer Sache, falsch in allem“ bedeutet.
Im Common Law gilt der Rechtsgrundsatz, dass ein Zeuge, der in einer Angelegenheit falsch aussagt, nicht glaubwürdig ist, in irgendeiner Angelegenheit auszusagen.
Wikipedia (Englisch (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Falsus_in_uno,_falsus_in_omnibus))

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Quakers
https://en.wiktionary.org/wiki/sperren

https://iate.europa.eu/entry/result/1568722/all
https://www.ohchr.org/EN/ProfessionalInterest/Pages/ProtocolTraffickingInPersons.aspx
https://en.wiktionary.org/wiki/sperren

https://iate.europa.eu/entry/result/1568722/all https://www.ohchr.org/EN/ProfessionalInterest/Pages/ProtocolTraffickingInPersons.aspx

The internationally applicable ones above, the rest points to the local statutes and statutory instruments, probably not relevant to you, but I suggest you find the same legislation that applies there locally. The terminology there will be different, but the principle will be the same, and the statutes will work the same way. Somewhere in their books, they have the statute that allows them to assume the transfer of ownership of ‘lost property’ to the state. As you know, we could add 100 more citations, but I think it would not make a difference when communicating with someone who is clearly illiterate, like the guys who received that letter.
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Quakers
https://en.wiktionary.org/wiki/sperren
https://iate.europa.eu/entry/result/1568722/all https://www.ohchr.org/EN/ProfessionalInterest/Pages/ProtocolTraffickingInPersons.aspx
https://en.wiktionary.org/wiki/sperren

https://iate.europa.eu/entry/result/1568722/all
https://www.ohchr.org/EN/ProfessionalInterest/Pages/ProtocolTraffickingInPersons.aspx
Die oben genannten international anwendbaren Gesetze, der Rest verweist auf die lokalen Gesetze und Rechtsinstrumente, die für dich wahrscheinlich nicht relevant sind, aber ich schlage vor, dass du die gleichen Gesetze findest, die dort vor Ort gelten. Die Terminologie wird dort anders sein, aber das Prinzip ist das gleiche, und die Gesetze funktionieren auf die gleiche Weise. Irgendwo in ihren Büchern steht das Gesetz, das es ihnen erlaubt, die Übertragung des Eigentums an “Fundsachen” auf den Staat zu übernehmen. Wie du weißt, könnten wir noch 100 weitere Zitate hinzufügen, aber ich denke, es würde keinen Unterschied machen, wenn man mit jemandem kommuniziert, der offensichtlich Analphabet ist, wie die Leute, die diesen Brief erhalten haben.
Because just like in the WEF presentation I found, the user (you) has to confirm the accuracy of the information in the population information system.

Denn genau wie in der WEF-Präsentation, die ich gefunden habe, muss der Nutzer (Du) die Richtigkeit der Informationen im Bevölkerungsinformationssystem bestätigen.
Zygote:
In a surprising, discreet and indirect way, through the medium of electronic communication, I was made aware that the Ministry of Finance’s most senior public official, Permanent Secretary Juha Majanen, is interested in what I say.
As I’ve said before, once you can navigate through the layers of arrogance and illiteracy, the higher offices are actually quite polite in their messaging. Fictio cedit veritati.
The timing was also nice.
I’m starting to think that even the high officials probably only have a vague idea of how this works, since their communication is not very specific. So it seems like they were able to reach the offices they occupy by being reliable operators of the system, without actually understanding how the system operates. This reinforces the view that the system is based on rules imposed externally to these guys. They are not the ones who designed it. They just operate it, and get rewarded for keeping it running, but they probably never had the opportunity to actually learn the details of how and why the machine works. My question is, if they knew, would they still defend it?
This fits beautifully to the picture that these guys are not running a country, they are running a regency, as temporary officials. Until their mandate is revoked.
Now, who gave the mandate? And, who can revoke it? Think, does it need to be the same sovereign?
I identify as a persistent objector
https://en.wikipedia.org/wiki/Persistent_objector
Zygote:
Auf überraschende, diskrete und indirekte Weise wurde ich durch das Medium der elektronischen Kommunikation darauf aufmerksam gemacht, dass der ranghöchste Beamte des Finanzministeriums, Staatssekretär Juha Majanen, sich für das interessiert, was ich sage.
Wie ich bereits gesagt habe, sind die höheren Ämter eigentlich recht höflich in ihren Mitteilungen, wenn man sich erst einmal durch die Schichten von Arroganz und Analphabetismus hindurchgearbeitet hat. Fictio cedit veritati.
Das Timing war auch gut.
Ich fange an zu glauben, dass selbst die hohen Beamten wahrscheinlich nur eine vage Vorstellung davon haben, wie das Ganze funktioniert, da ihre Kommunikation nicht sehr spezifisch ist. Es sieht also so aus, als ob sie die Ämter, die sie bekleiden, dadurch erreichen konnten, dass sie zuverlässige Betreiber des Systems sind, ohne wirklich zu verstehen, wie

das System funktioniert. Dies verstärkt den Eindruck, dass das System auf Regeln beruht, die diesen Leuten von außen auferlegt wurden. Sie sind nicht diejenigen, die es entworfen haben. Sie bedienen es nur und werden dafür belohnt, dass sie es am Laufen halten, aber sie hatten wahrscheinlich nie die Gelegenheit, die Details zu lernen, wie und warum die Maschine funktioniert. Meine Frage ist: Wenn sie es wüssten, würden sie es trotzdem verteidigen?
Das passt wunderbar zu dem Bild, dass diese Leute kein Land leiten, sondern eine Regentschaft, als Beamte auf Zeit. Bis ihr Mandat widerrufen wird.
Aber wer hat das Mandat erteilt? Und wer kann es widerrufen? Muss es unbedingt derselbe Souverän sein?
Ich bin ein hartnäckiger Verweigerer
https://en.wikipedia.org/wiki/Persistent_objector
Persistent objector – Hartnäckiger Verweigerer
Im Völkerrecht ist ein hartnäckiger Verweigerer (Persistent objector) ein souveräner Staat, der sich seit der Entstehung einer Norm des Völkergewohnheitsrechts konsequent und eindeutig gegen diese Norm ausgesprochen hat und sich nicht verpflichtet fühlt, sie einzuhalten. Das Konzept ist ein Beispiel für die positivistische Doktrin, dass ein Staat nur durch Normen gebunden sein kann, denen er zugestimmt hat. …
Quelle: wiki/Persistent_objector
Anmerkung:
Living state = Lebender Staat / Zustand (Metabolismus) = Mensch / menschliches Wesen
siehe bspw.
Living state and metabolism are synonyms (https://ask.learncbse.in/t/living-state-and- metabolism-are-synonyms-justify/14444) .
Lebenszustand und Stoffwechsel sind Synonyme.
Die wichtigste Tatsache bei biologischen Systemen ist, dass alle lebenden Organismen in einem stabilen Zustand existieren, der durch die Konzentration der einzelnen Biomoleküle gekennzeichnet ist. …
https://ask.learncbse.in/t/living-state-and-metabolism-are-synonyms-justify/14444
Learn CBSE Forum (https://ask.learncbse.in/t/living-state-and-metabolism-are-synonyms- justify/14444)
Living state and metabolism are synonyms. Justify
The most important fact of biological systems is that all living

Übersetzung aus dem Finnischen:
Das ist zwar nicht ganz das Thema, aber als Phänomen liegt es nahe genug:
Im Strafgesetzbuch wird in fast jedem, wenn nicht sogar in jedem Abschnitt mit dem Wort “jeder” auf die Personen verwiesen, die unter den jeweiligen Abschnitt fallen.
In den Steuergesetzen hingegen werden die Begriffe “Person” und “Steuerpflichtiger” verwendet, und der Wohnsitz dient dazu, die Personen an die Gerichtsbarkeit zu binden.
Warum um alles in der Welt können wir in der Steuergesetzgebung die Menschen nicht einfach direkt als Menschen bezeichnen?
Vielleicht, weil die führenden Verfasser des Gesetzes verstanden haben, dass es letztlich keine Rechtfertigung für die Besteuerung gibt.
Das Strafrecht ist viel klarer in dem Sinne, dass Straftäter einfach gestoppt werden müssen. So ist es nun einmal.
In meinen Gesprächen mit dem Justizministerium haben sie den Staatsbürgerschaftsstempel verdreht und gewendet.
Das Gesetz besagt etwas wie “Die Staatsbürgerschaft kann nicht ohne die Staatsbürgerschaft eines anderen Landes verschenkt werden”, aber meines Erachtens ist dies eher für den Staat als für den Einzelnen bindend.
Wenn ich also meine Staatsbürgerschaft aufgeben möchte, ohne die eines anderen Landes zu besitzen, bin ich davon überzeugt, dass ich dies spätestens durch eine Vorladung tun kann.
Eine Antwort bestand im Wesentlichen aus einer Beschreibung aller Vorteile der Staatsbürgerschaft und nicht aus der ursprünglichen Frage:
“Wie kann der Staat ein in Finnland geborenes Kind dazu zwingen, finnischer Staatsbürger zu werden?”
Es ist an sich schon komisch, dass sie das nicht erzwingen.
Die Menschen arbeiten einfach nach einer bestimmten Formel. Wenn das Kind nicht registriert ist, hat es keine persönliche Identitätsnummer und kann wahrscheinlich auch kein Bankkonto eröffnen.
Irgendwo im Gesetz wurde jedoch erwähnt, dass eine Person einen eindeutigen Code erhalten muss, der ihrer ID-Nummer entspricht, wenn sie keine hat.
Ich habe mich damit noch nicht eingehend beschäftigt, und vielleicht wäre es am besten, dies in der Praxis zu testen.

Wie gehen Banken zum Beispiel mit einem Staatenlosen um, der einen solchen “Code” hat?
Übrigens, ich habe die Dokumentenanforderung getestet.
https://tietopyynto.fi/apua/pyynto/ https://julkisuuslaki.net/tietopyytajan-opas/mika-on-tietopyynto-ja-miten-se-tehdaan/ https://www.finlex.fi/fi/laki/ajantasa/1999/19990621#L4
Zwei meiner Anträge wurden mit einer Foliennummer versehen.
Ich warte immer noch auf eine Antwort, aber die Behörde ist verpflichtet, innerhalb von zwei Wochen zu antworten oder in derselben Zeit zu erklären, warum sie nicht zu antworten braucht.
Diese Entscheidung kann dann bei höheren Gerichten angefochten werden.
Ich frage mich, ob es sinnvoll ist, wenn ich Dokumente zu einer Person anfordern möchte, z. B. zu sagen: “Ich möchte Dokumente zu der Person xxxxxx-xxxx, deren Inhaber ich bin, im Fall y”.
Ich würde nicht sagen, dass ich der “Halter von Person X” bin.
Es mag klarer sein, direkt zu sagen, dass es eine solche registrierte Person gibt, und bestimmte Behörden werden davon ausgehen, dass ich es bin, aber ich selbst weiß, dass die Eintragung im Register auf der Grundlage unwahrer Informationen erfolgt ist.
Diese Informationen sollten berichtigt werden, da der falsche Eintrag mir ständig Schaden zufügt.
Um die Berichtigung dieser Informationen voranzutreiben, benötige ich alle grundlegenden Informationen, auf deren Grundlage dieser Melderegistereintrag vorgenommen wurde.
Als ich das Finanzministerium vor einigen Monaten mit diesen Fragen löcherte, lautete eine meiner wichtigsten Fragen:
WER stellt einer registrierten Person eine ID-Nummer aus, und woher kommt diese Befugnis?
Der Experte des Finanzministeriums antwortete zunächst, dass er die Frage jetzt nicht beantworten wolle, da die anderen Fragen noch geklärt würden.
Als ich ihren Bericht über die anderen Probleme erhielt, wurde das Problem mit der ID- Nummer in keiner Weise erwähnt.
Ich ging zurück und bat um eine Antwort auf diese Frage.

Sie haben sich noch immer nicht bereit erklärt, zu antworten. Wer stellt also die ID-Nummer aus? (…und warum, und mit welchem Recht, usw.)
Ich habe die Steuerbehörden um ein Dokument gebeten, das beweist, dass ich ein Steuerzahler bin. Die Antwort kam recht schnell, aber es gab kein Dokument, sondern nur die Erklärung, dass die Verpflichtung direkt im Gesetz verankert sei. Ursprünglich hatte ich meine Antwort bereits geschrieben, aber vielleicht ist es an der Zeit, mit der Korrektur der persönlichen Identifikationsnummer zu beginnen, denn die Veto-Entscheidung beginnt mit “Taxpayer: Matti Meikäläinen, personal identification number: XXXXXX-XXXX”. Die nächste Zeile lautet “Wohnsitzgemeinde: XXXX (31.12.2021)”.
Ich habe auch gefragt, warum der Zeitaufwand nicht von der Steuer abgesetzt werden kann. Überraschenderweise konnte der Sachverständige keine Rechtsprechung zu diesem Thema finden, sondern verwies auf ein Buch von Edward Andersson (einem Steuerfachmann), in dem es heißt: “Der Begriff des abzugsfähigen natürlichen Abzugs kann immer noch so verstanden werden, dass er die Tatsache einschließt, dass die Ausgaben tatsächlich und nicht nur unterstellt sind. Ein Steuerpflichtiger darf ein für sich selbst berechnetes Gehalt in keinem Zusammenhang abziehen.”
Damit wir nicht völlig vom Thema abschweifen, hat dieselbe Person Andersson in einem anderen Buch gesagt, dass bestimmte Steuern auf der Basis zukünftiger Standorte funktionieren. Er hat das Wort “situs” nicht verwendet, aber allem Anschein nach ist es im Gespräch. Eine der Voraussetzungen für die Zuständigkeit ist also der “citus”. Ich habe versucht herauszufinden, wie um alles in der Welt ein Staat einen citus auf eine Person ausüben kann, ohne dass die Person selbst zustimmt. Die Antworten haben gelegentlich die staatliche Souveränität kultiviert, worauf ich als nächstes eingehen möchte.
Ich muss dieses Wortspiel erwähnen, weil fast alles, was mit der Gerichtsbarkeit zu tun hat, in irgendeiner Form ein Wortspiel ist. Die Idee stammt von der Art der Yankees, Steuergesetze in Frage zu stellen:
Abschnitt 9 des Einkommensteuergesetzes enthält eine Vielzahl von Mitgliedern, die alle eindeutig fiktiv sind. Das erste Glied der Liste ist “Person”, aber es wird nirgends angegeben, ob es sich um eine natürliche oder eine juristische Person handelt. Da die Gemeinschaft, die Personengesellschaft und der Nachlass fiktiv sind, kann eindeutig davon ausgegangen werden, dass auch das erste Mitglied der Liste fiktiv ist, d. h. eine juristische Person, die keine natürliche Person ist.
Ich habe ein Zitat auf die erste Seite gesetzt, und in der Tat habe ich selbst vielleicht die Bedeutung dieses Moments vergessen. Das heißt, der Staat schafft eine Hetu-Person entlang einer bestimmten Strecke. Nach einigen Irrungen und Wirrungen wird mir schließlich ein Steuerbescheid über die Besteuerung dieser Hetu-Person zugestellt. Ich habe offensichtlich ein wichtiges Puzzlestück vergessen und in meinen Fragen vergessen, den Unterschied zwischen mir (dem Menschen) und dem Hetu-Ich zu klären.
In Finnland gibt es eine umfangreiche Rechtsprechung (Beispiele oder Präzedenzfälle) zu diesem Thema. Was ich damit sagen will, ist, dass ich den Behörden zu viel Spielraum gelassen habe, um meine Fragen auf ihre Weise zu interpretieren.

dB:
I asked in one group: “What was the legal maxim for the idea “Created entity cannot own the creator”?” and got following answer:
“When a state exercises its sovereign power to create a private corporation, that corporation becomes a citizen, and domiciled in the jurisdiction, of its creator. There it must dwell. The dominion of the state over its creature is complete. In accordance with the ordinary recognition of the rule of mobilia sequuntur personam to determine the taxable situs of intangible personalty, the presumption is that such property is taxable by the state of the corporation’s origin.” Newark Fire Insurance Co. v. State Board, 307 U.S., supra
dB:
Ich fragte in einer Gruppe: “Wie lautet die juristische Maxime für die Idee “Eine geschaffene Einheit kann den Schöpfer nicht besitzen”?” und erhielt folgende Antwort:
“Wenn ein Staat seine souveräne Macht ausübt, um ein privates Unternehmen zu gründen, wird dieses Unternehmen ein Bürger und hat seinen Sitz in der Gerichtsbarkeit seines Schöpfers. Dort muss sie verbleiben. Die Herrschaft des Staates über sein Geschöpf ist vollständig. In Übereinstimmung mit der üblichen Anerkennung der Regel mobilia sequuntur personam zur Bestimmung des steuerpflichtigen Sitzes von immateriellen Vermögensgegenständen wird vermutet, dass solche Vermögensgegenstände von dem Staat, aus dem die Gesellschaft stammt, besteuert werden. Newark Fire Insurance Co. v. State Board, 307 U.S., supra
Zum Begriff „Lebenderklärung“
Was unterscheidet denn Deines Erachtens Einen Lebenden von Einem Toten ? … und wie würdest Du Einen für Tot oder Lebend erklären? … und woran erkennst Du, ob Einer lebt oder tot ist ? … und wenn Du Einen Leichnam hast und einen Zettel, eine Lebenderklärung anfertigst, welcher (dem Zettel mit Buchstaben und Zahlen, Schriftzeichen, Punkten und Strichen) erklären soll, dass besagter Leichnam lebt, erwacht dieser besagte Leichnam dann wieder zum Leben und fängt an zu atmen (Stichwort „Metabolismus“) und so weiter??
Metabolismus – Stoffwechsel
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stoffwechsel
ZellAtmung
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zellatmung
Leben
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Leben

Zeugung
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zeugung
BioLogie 🧬 🧬 Bios = Leben
„… Die Griechen hatten für das, was die deutsche Gemeinsprache ungefähr Leben nennt, zwei verschiedene Bezeichnungen; bios und zôê es gehört nicht zu meiner Absicht, die Annahme der gegenwärtigen Sprachwissenschaft zu prüfen, daß nämlich die so ganz verschiedenen Wörter bios und zôê dazu noch das Synonym diaita auf eine und dieselbe sogenannte Wurzel gF iF zurückgehen, von welcher übrigens auch lat. vivus mit seiner ausgebreiteten Sippe abzuleiten wäre. …“
https://www.dwds.de/r/?q=Bios+&corpus=kern&date-start=1900&date- end=1999&genre=Belletristik&genre=Wissenschaft&genre=Gebrauchsliteratur&genre=Zeitu ng&format=full&sort=date_desc&limit=50
Logie/Logos = Logik

  1. Lehre, Wissenschaft von der allgemeinsten Struktur des Denkens 2. Folgerichtigkeit des Denkens

    https://www.dwds.de/wb/Logik
    Realität
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Realität
    Fiktion
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fiktion
    tl:
    The attached link is a lecture on effective writing , given from the point of view of the judges, who receive lawyers briefs in abundance. And what gets there attention and what doesnt. And from the perspective of using our ‘reason’ in our writings. Its an interesting view to observe, and may be useful for anyone planning to be or already in written comms with higher level agencies/public servants. Obviously, unlike with lawyers, the best approach is to not argue, but rather, to enquire. And when viewed with that approach in mind, it may be of some value to others.
    https://www.youtube.com/watch?v=gS0BtUrh0U0&ab_channel=AmericanCollegeofTrialLaw yers

tl:
Bei dem beigefügten Link handelt es sich um einen Vortrag über effektives Schreiben, der aus der Sicht der Richter gehalten wird, die eine Fülle von Anwaltsschriftsätzen erhalten. Und was ihre Aufmerksamkeit erregt und was nicht. Und aus der Perspektive des Einsatzes unserer “Vernunft” in unseren Schriftsätzen. Es ist eine interessante Sichtweise, die für jeden nützlich sein kann, der einen schriftlichen Kontakt mit höheren Behörden/Bediensteten plant oder bereits hat. Anders als bei Juristen ist es natürlich am besten, nicht zu argumentieren, sondern nachzufragen. Und wenn man diesen Ansatz im Hinterkopf behält, kann er für andere von gewissem Wert sein.
https://www.youtube.com/watch?v=gS0BtUrh0U0&ab_channel=AmericanCollegeofTrialLaw yers
https://www.supremecourt.gov/opinions/19pdf/18-9526_9okb.pdf
“Im Jahr 2020
‼️hob der Oberste Gerichtshof der USA ‼️die Verurteilung des Kindervergewaltigers Jimcy McGirt mit der Begründung ‼️auf, dass das Reservat der Creek Nation nie für die Strafgerichtsbarkeit aufgehoben wurde. Staatliche Gerichte sind nicht mehr befugt, Verbrechen zu verfolgen, die von oder gegen Oklahomans begangen werden, die auch Stammesmitglieder sind.”
McGIRT v. OKLAHOMA
CERTIORARI AN DAS BERUFUNGSGERICHT FÜR STRAFSACHEN VON
OKLAHOMA
No. 18-9526. Argumentiert am 11. Mai 2020 – Entschieden am 9. Juli 2020
Der Major Crimes Act (MCA) sieht vor, dass innerhalb des “Indianerlandes” jeder Indianer, der bestimmte aufgezählte Straftaten begeht, demselben Gesetz und denselben Strafen unterliegt wie alle anderen Personen, die eine dieser Straftaten innerhalb der ausschließlichen Gerichtsbarkeit der Vereinigten Staaten begehen. 18 U. S. C. §1153(a). “Indianerland” umfasst “das gesamte Land innerhalb der Grenzen eines Indianerreservats, das der Gerichtsbarkeit der Regierung der Vereinigten Staaten untersteht”. §1151. Der Petent Jimcy McGirt wurde von einem Gericht des Bundesstaates Oklahoma wegen dreier schwerer Sexualdelikte verurteilt. Er argumentierte in einem bundesstaatlichen Wiederaufnahmeverfahren erfolglos, dass der Staat nicht zuständig sei, ihn strafrechtlich zu verfolgen, da er ein eingetragenes Mitglied der Seminole Nation sei und seine Verbrechen im Creek-Reservat stattgefunden hätten. Er ersucht um ein neues Verfahren, das seiner Ansicht nach vor einem Bundesgericht stattfinden muss.
UPDATE 2022 “McGirt”

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat den Geltungsbereich seiner historischen McGirt-Entscheidung eingeschränkt.
In der Rechtssache Oklahoma gegen Castro-Huerta entschied der Oberste Gerichtshof mit 5:4 Stimmen, dass der Bundesstaat Oklahoma die konkurrierende Zuständigkeit und die Möglichkeit hat, Nicht-Eingeborene strafrechtlich zu verfolgen, wenn das Opfer ein Eingeborener ist und das Verbrechen auf Stammesland begangen wurde.
https://www.ktoo.org/2022/07/01/us-supreme-court-limits-historic-mcgirt-ruling/
ℹ️➡️
https://www.buzzsprout.com/1867003/11246074-episode-40-mcgirt
„But he that is spiritual judgeth all things, yet he himself is judged of no man.“ 1 Corinthians 2:15 KJV
“Wer aber geistlich ist, der richtet alle Dinge; er selbst aber wird von keinem Menschen gerichtet.”
1 Korinther 2:15 KJV
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Electrum https://de.m.wikipedia.org/wiki/Elektron_(Legierung) https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tertium_quid https://de.m.wikipedia.org/wiki/Plazenta https://de.m.wikipedia.org/wiki/Reese’s_Peanut_Butter_Cups

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Electrum https://de.m.wikipedia.org/wiki/Elektron_(Legierung) https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tertium_quid
I’m not asking and sending those questions because I don’t know the answers. The answers are self-evident from the paperwork and the statutes, which don’t create a coherent process in any other way except the way I described in my last Crow episode. If something else happened, it would have been against what their own laws say.
The reason I’m asking and sending these questions is because I’m informing them, and making them think about that process. When they receive the questions, and think about the process, it puts their conscience in conflict with their statements, and gives arise to their fiduciary obligations as a constructive trustee. They don’t even have to answer the questions for that to happen, but if they do, they will admit a breach of the Palermo protocol.
Asking the questions is also probing for intention. The system is so methodically precise that it cannot be a mistake, which means that some people intentionally keep this system going. Now, intention is very important in law. It turns an injury from an accident into a crime. The intention can also manifest in intentional inaction, refusal to answer and make enquiries, so the only thing you really need to do, is make them aware. If they don’t stop, they’ll incriminate themselves, due to Idem est facere et nolle prohibere cum possis. – “Person in a position of authority who tolerates a wrongful act assumes equal responsibility for the act, as if he had preformed it himself.”
The core element (and excuse) of the system is the transfer of liability of the wrongful acts from them to you, through presumed consent. That mechanism is also inbuilt in the system, and that fact that it is, shows that they know the liability exists. They use every trick imaginable to escape the liability and to create assumptions and ‘evidence’ of your consent and ignorance. The very word ‘mandate’ is a great example of that. It’s a contract law term describing an obligation to perform according to an existing contract, the terms of which you are assumed to have accepted. The assumed acceptance is inferred from your actions, such as ‘identifying as’ the registered person, or perhaps wearing a mask.
Because of the ability to infer your consent and even intention by unilateral interpretation of words and acts, they can spin the wheel as long as they want, unless you start defining, showing and proving what they are doing. The only thing you do, is you drop all of your assumptions, and approach all of their claims like a child, asking why do you do and assume that. Dropping your assumptions makes asking the questions logical and necessary, and it forces them to reveal their true nature.
They know they are liable, and they will eventually burn their own libraries and hack their own databases in order to delete the evidence. But even that won’t change the reality.
Радо мир [PV :R i e g e r, ralph otto. VP], [10.09.2022 16:06]
„Ich stelle und sende diese Fragen nicht, weil ich die Antworten nicht kenne. Die Antworten ergeben sich aus dem Papierkram und den Gesetzen, die keinen anderen kohärenten Prozess vorsehen als den, den ich in meiner letzten Crow-Folge beschrieben habe. Wenn etwas anderes passiert wäre, hätte es gegen ihre eigenen Gesetze verstoßen.
Der Grund, warum ich diese Fragen stelle und verschicke, ist, dass ich sie informiere und sie dazu bringe, über diesen Prozess nachzudenken. Wenn sie die Fragen erhalten und über den Prozess nachdenken, bringt das ihr Gewissen in Konflikt mit ihren Aussagen und lässt ihre treuhänderischen Pflichten als konstruktiver Treuhänder entstehen. Dazu müssen sie die Fragen nicht einmal beantworten, aber wenn sie es tun, geben sie einen Verstoß gegen das Palermo-Protokoll zu.“
Радо мир [PV :R i e g e r, ralph otto. VP], [10.09.2022 16:06]
Die Fragen zu stellen bedeutet auch, nach der Absicht zu fragen. Das System ist methodisch so präzise, dass es kein Fehler sein kann, was bedeutet, dass einige Leute dieses System absichtlich am Laufen halten. In der Rechtswissenschaft ist die Absicht sehr wichtig. Sie macht aus einer Verletzung durch einen Unfall ein Verbrechen. Die Absicht kann sich auch in absichtlicher Untätigkeit, Weigerung zu antworten und Nachforschungen anzustellen, manifestieren. Wenn sie nicht aufhören, werden sie sich selbst belasten, denn Idem est facere et nolle prohibere cum possis. – “Ein Amtsträger, der eine unrechtmäßige Handlung duldet, trägt die gleiche Verantwortung für die Handlung, als ob er sie selbst begangen hätte.”
Das Kernelement (und die Entschuldigung) des Systems besteht darin, dass die Haftung für die rechtswidrigen Handlungen durch die mutmaßliche Zustimmung von ihnen auf Sie übertragen wird. Dieser Mechanismus ist ebenfalls in das System eingebaut, und die Tatsache, dass dies der Fall ist, zeigt, dass sie wissen, dass die Haftung besteht. Sie wenden jeden erdenklichen Trick an, um sich der Haftung zu entziehen und Annahmen und “Beweise” für Ihre Zustimmung und Unwissenheit zu schaffen. Das Wort “Mandat” selbst ist ein gutes Beispiel dafür. Es handelt sich dabei um einen Begriff aus dem Vertragsrecht, der eine Verpflichtung zur Erfüllung eines bestehenden Vertrags beschreibt, dessen Bedingungen man annimmt, dass Sie sie akzeptiert haben. Die angenommene Annahme wird aus Ihren Handlungen abgeleitet, z. B. wenn Sie sich als die registrierte Person ausweisen oder eine Maske tragen.
Aufgrund der Möglichkeit, durch einseitige Auslegung von Worten und Handlungen auf dein Einverständnis und sogar auf deine Absicht zu schließen, können sie das Rad so lange drehen, wie sie wollen, es sei denn, du beginnst zu definieren, zu zeigen und zu beweisen, was sie tun. Das Einzige, was du tust, ist, alle deine Annahmen fallen zu lassen und an alle ihre Behauptungen wie ein Kind heranzugehen und zu fragen, warum Sie das tun und annehmen. Wenn Du deine Annahmen fallen lässt, wird das Stellen von Fragen logisch und notwendig, und es zwingt sie, ihre wahre Natur zu offenbaren.
Sie wissen, dass sie haftbar sind, und sie werden schließlich ihre eigenen Bibliotheken verbrennen und ihre eigenen Datenbanken hacken, um die Beweise zu löschen. Aber auch das wird nichts an der Realität ändern.
„Status quo vor Kriegsbeginn“… ist die Antwort.
IN KENNTNISSETZUNG: AKZEPTANZ EINER BEURKUNDETEN „GEBURT“ IST EINE STATUS-ÄNDERUNG.

777 bedeutet in der Qabbalah übrigens “Eins ist der Geist der lebenden Götter” – das passt zum Thema göttlicher Ursprung der Zygote doch perfekt… 🙂
Wer keinen Plan von BioLogie / EmbryoLogie hat, tappt dauernd im Dunkeln und dreht sich im unendlichen Kreis ⭕️ der Fiktion, wie auf‘m Karussell 🎠, und kommt nie auf den (Circum)Punkt.
… He thought he saw an Argument That proved he was the Pope:
He looked again, and found it was A Bar of Mottled Soap.
“A fact so dread,” he faintly said, “Extinguishes all hope!”
… Er dachte, er sah ein Argument
das bewies, dass er der Papst war:
Er schaute noch einmal hin und sah, es war Ein Stück gefleckte Seife.
“Eine so schreckliche Tatsache”, sagte er leise, “löscht alle Hoffnung aus!”
http://holyjoe.org/poetry/carroll4.htm
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Indian_barrier_state

Affirmanti, non neganti incumbit probatio – The burden of proof lies upon him who affirms, not upon one who denies.
When you ‘identify as’ the registered person, you affirm your oneness with it .
If you don’t, it remains as their claim, which they have to prove . As the saying goes, they need your consent* .
Affirmatio unius exclusio est alterius – The affirmance of one thing is the exclusion of the other.
If you affirm to be their creation, you cannot be a creation of God at the same time . But remember that this is a rule in the game , not the reality .
In reality, you cannot change the fact or your origin , you can only decide to (knowingly or unknowingly) ignore it, in which case you become a character in their game .
In reality, you ‘just’ transgress against the second commandment .
Black’s Law, 5th, p 55. Affirm, etc
Can you see how that relates to the court / judgment?
Now, since you are a sovereign, whether you know it or not, you are also the court. Person and suit of the sovereign.
Is the court actually an illusion where you are affirming your own conviction?
Übersetzung:
Affirmanti, non neganti incumbit probatio – Die Beweislast liegt bei dem, der bejaht, nicht bei dem, der leugnet.
Wenn Du Dich als die registrierte Person “identifizierst”, bekräftigst Du Dein Einssein mit ihr.
Wenn Du das nicht tust, bleibt es bei ihrer Behauptung, die sie beweisen müssen.
Wie das Sprichwort sagt, sie brauchen deine Zustimmung.
Affirmatio unius exclusio est alterius – Die Bejahung der einen Sache ist der Ausschluss der anderen.
Wenn Du bejahst, ihre Schöpfung zu sein, kannst Du nicht gleichzeitig eine Schöpfung Gottes sein.
Aber denke daran, dass dies eine Regel im Spiel ist, NICHT die Realität.

In der Realität kannst Du die Tatsache oder Deine Herkunft nicht ändern, Du kannst Dich nur entscheiden, sie (wissentlich oder unwissentlich) zu ignorieren, in diesem Fall wirst Du eine Figur in ihrem Spiel.
In Wirklichkeit verstößt man “nur” gegen das zweite Gebot.
Black’s Law, 5. Auflage, S. 55. Affirm (Bestätigen), usw.
Kannst Du erkennen, wie das mit dem Gericht / dem Urteil zusammenhängt?
Nun, da Du ein Souverän bist, ob Du es weißt oder nicht, bist Du auch das Gericht.
Person und Klage des Souveräns.
Ist das Gericht tatsächlich eine Illusion, in der Du Deine eigene Überzeugung bekräftigst?
“The claimant (not the respondent) bears the proof.”A maxim meaning that a party asserting a claim bears the burden of persuasion rather than the party denying the claim.
https://www.oxfordreference.com/view/10.1093/acref/9780195369380.001.0001/acref- 9780195369380-e-155
“Der Kläger (und nicht der Beklagte) trägt die Beweislast”: Eine Maxime, die besagt, dass die Partei, die einen Anspruch geltend macht, die Überzeugungslast trägt und nicht die Partei, die den Anspruch bestreitet.
https://www.oxfordreference.com/view/10.1093/acref/9780195369380.001.0001/acref- 9780195369380-e-155
“The affirmation of one is the exclusion of the other.” An alternative formulation of Expressio unius (est) exclusio alterius.
https://www.oxfordreference.com/view/10.1093/acref/9780197583104.001.0001/acref- 9780197583104-e-158
“Die Bejahung des einen ist der Ausschluss des anderen”. Eine alternative Formulierung von Expressio unius (est) exclusio alterius.
https://www.oxfordreference.com/view/10.1093/acref/9780197583104.001.0001/acref- 9780197583104-e-158

https://facebook.com/story.php?story_fbid=pfbid0riGabeKbEzjaPzWp8EegwjkxSmr3pNKN4c xyHrRP9U1WVgNoPb7u9R1uYqatmYR5l&id=100058878135177

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.