close up photo of skull

Die sieben wahren Todsünden

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Die sieben wahren Todsünden
Mark Passio – Natur-Gesetz – Natural Law – ein Beitrag vom August 2022 nach Christus Mark Passio:
Wenn wir die wahren Todsünden, wie ich sie nenne, wirklich aufschlüsseln, dann sind das die Übertretungen gegen die Naturgesetze oder die Verhaltensweisen, die wir niemals ausführen sollten, weil sie immer einen Schaden für jemand anderen verursachen.
Unterscheiden wir sie zunächst einmal von den traditionellen Todsünden, die im Christentum allgemein gelehrt werden.
Die traditionellen Todsünden sind:
Stolz,
Schadenfreude,
Sklaverei,
Wollust,
Zorn,
Eifersucht
und Habgier.
Wenn wir sie nun kurz der Reihe nach betrachten:
Stolz, ist das etwas, was man einem anderen antut?
Oder ist das eine Eigenschaft, die man auf sich selbst und seine eigene Persönlichkeit und seine Eigenschaften überträgt? Die positiv oder kontraproduktiv sein kann?
Stolz auf die eigene Arbeit kann, wenn er gerechtfertigt ist, eine positive Sache sein und einen dazu bringen, noch besser zu werden.
Kontraproduktiver Stolz, bei dem man sich stolz fühlt, obwohl man in Wirklichkeit nichts Beeindruckendes getan hat, und sich für den großen Macker hält, der die Frauen verführt, ist kontraproduktiv für das Wirken in der Wirklichkeit, und du stellst dir dabei etwas vor, was es in Wirklichkeit gar nicht gibt.
Es gibt unterschiedliche Ebenen, aber sie sind alle intern. Da gibt es nichts, was man jemand anderem antut.
Wenn du in deinem Stolz so egoistisch bist, dass du denkst: Oh, ich habe das Recht, der Boss zu sein und alle herumzuschubsen und ihre Sachen zu nehmen. Das wird zu unmoralischem Verhalten führen. Mit anderen Worten, wir warnen jemanden vor Dingen, die eigentlich keine Verbrechen sind, aber wenn wir sie in einem solchen Ausmaß tun, können wir verkommen und dann anfangen, Verbrechen zu begehen. Natürlich sollten wir darauf achten, dass wir uns dessen bewusst sind! Das sind Dinge, die wir nicht anstreben sollten.

Es handelt sich jedoch nicht um äußere Verhaltensweisen, die für sich genommen einen Schaden verursachen.
Schadenfreude.
Du willst dich davon fernhalten, es kann dir selbst schaden. Es kann deinen Körper schädigen. Aber das ist nicht etwas das man einem anderen damit etwas zwangsverabreich, was dieser nicht haben will. Denn das wäre ein Verbrechen.
Untätigkeit/Unterlassung, sich gehen lassen.
Wenn du dich in einer Situation befindest, in der anderen Menschen Schaden zugefügt wird, und du nichts unternimmst, dann könnte das die Beihilfe zu einer Straftat sein. Aber an und für sich ist die Tatsache, dass man nicht sehr aktiv ist, nicht gleichbedeutend damit, dass man einem anderen etwas antut.
Lust.
Lust. Das Verlangen nach sexuellen Handlungen mit einem beliebigen Menschen, der als begehrenswert definiert ist, bedeutet nicht, etwas gegen einen anderen Menschen zu unternehmen, wie z. B. eine Vergewaltigung. Und Vergewaltigung ist einer der wirklichen Verstöße gegen das Naturgesetz.
Und du kannst sie alle aufzählen und als Begriff verwenden. Wir müssen nicht jedes Einzelne davon aufgreifen. Das sind alles interne Laster die ich nicht verherrlichen will und sagen will, dass sie gut sind. Das ist wichtig, dass das klar ist. Ich sage nicht, geh los und tue das alles ausgiebig. Das führt natürlich zu einer Degradierung des Individuums, und wir müssen intelligent sein, um solche Dinge nicht zu tun. Denn dann sind wir weder unseren Mitmenschen noch sonst jemandem von Nutzen. Es nimmt uns aus dem Spiel, uns selbst und die Welt tatsächlich zu verbessern. Und das ist es, was sie wollen.
Wir müssen die inneren Laster, die technisch gesehen keine Verstöße gegen das Naturrecht sind, von den eigentlichen Verstößen gegen das Naturrecht abgrenzen.
Und das sind sie, die eigentlichen Verstöße gegen das Naturrecht. Und die Frage muss man sich stellen, innerlich, wenn man über ein bestimmtes Verhalten nachdenkt:
Ist dies ein Verstoß gegen das tatsächliche Naturrecht? Gegen die Gesetze Gottes?
Stellt dieses Verhalten einen tatsächlichen Verstoß dar?
Hier ist das Kriterium: Verursacht das Verhalten einen Schaden bei einem anderen empfindungsfähigen Wesen? Und dann zu unterscheiden, auf welche Weise löst es diesen Schaden aus?
Wenn die Antwort “Ja” lautet, dann sollte dieses Verhalten niemals durchgeführt werden! Niemals! Das ist ein Verstoß gegen das Naturgesetz! Was ich die wahren sieben Todsünden nenne.

Wenn die Antwort “Nein” lautet, dann werden weder das Leben noch die Rechte eines anderen Lebewesens verletzt, es handelt sich also nicht um einen Verstoß gegen das Naturrecht. Und es kann als Recht vorbehalten sein, sogar auch wenn es ein Laster ist.
Das bedeutet wiederum nicht, dass es intelligent ist, diese Tätigkeit in einer so unausgewogenen Weise auszuüben, dass man zu einem erniedrigten Menschen wird, der völlig heraus ist aus dem spirituellen Krieg in dem wir uns befinden. Das ist es, wozu diese Laster die Menschen oft hinführen. Und dann kann es zu einer Form der Übertretung gegen das Naturrecht werden, wenn man zulässt, dass jemandem Schaden zugefügt wird, und man nichts unternimmt, um dies zu verhindern.
Schauen wir uns an, inwieweit du ein Komplize des ursprünglichen Verbrechens bist. Sich einfach zurückzulehnen und die Sklaverei geschehen zu lassen und sogar dafür einzutreten, dass sie stattfindet, ist an und für sich schon ein gefährliches Verhalten,
wie in den südlichen Kolonien, als die Sklaverei von „Black Cattle“ von „Schwarzem Vieh“ auf Menschen ausgeübt wurde. Wenn man dem zustimmt, dann ist man aktiver Mitschuldiger an dieser Gewalt.
Schauen wir uns die Verhaltensweisen an, die tatsächlich gegen das Naturrecht verstoßen. Denn sie verletzen es, indem sie das Leben, die Rechte oder das Eigentum eines anderen Menschen verletzen.
Das sind die sieben wahren Todsünden.
Die sieben wahren Todsünden – Die sieben wahren falschen Verhaltensweisen – Die sieben wahren unmoralischen Verhaltensweisen
Mord
Körperverletzung
Vergewaltigung
Diebstahl
Tresspass: Hausfriedensbruch/ Besitzstörung/ Unbefugtes Betreten/Übertreten
Nötigung
Täuschung
Denke jetzt einfach an die Qualität der Worte, an die Reaktion, die emotionale Antwort, die du hörst, wenn du diese Worte hörst, die du fühlst!

Mord – Körperverletzung – Vergewaltigung – Diebstahl
Trespass: Hausfriedensbruch/ Besitzstörung/ Unbefugtes Betreten/Übertreten Nötigung – Täuschung.
Im Vergleich zu:
Stolz, Schadenfreude, Sklaverei, Wollust, Zorn, Eifersucht und Habgier.
Das soll nicht heißen, dass diese anderen traditionellen Todsünden etwas Gutes sind!
Das soll keinesfalls damit gesagt sein! Sie können wiederum zu einer Herabwürdigung eines Individuums führen.
Aber jetzt sind wir bei den echten sieben Todsünden oder den echten falschen Verhaltensweisen, dem echten unmoralischen Verhalten. Über Dinge zu sprechen, die einem anderen direkt schaden. Und darüber hinaus sind sie alle ein und dasselbe.
Wenn ich den Menschen, die der traditionellen Sichtweise folgen, sagen würde, dass es nur ein Wort von Gott gibt. Es gibt nur eine Empfehlung. Es gibt nur ein Gesetz des Erschaffers/Kreator, ein Gesetz, das wir nicht brechen dürfen. Ein einziges Vergehen gegen die gesamte Schöpfung, eine einzige Verfehlung! Und alles, was wir hier zu lernen haben, ist, dass wir uns in keiner Weise auf dieses Verhalten einlassen dürfen! Jedes Verhalten, das ich gerade erwähnt habe, das die eigentliche Übertretung gegen das Naturrecht ist, ist eine Form dieses einen Verhaltens.
Was ist Mord? Mord ist, wenn jemand das Leben eines anderen ohne gerechten Grund nimmt. Das bedeutet, dass sie die Tötung eines anderen Menschen initiiert haben. Sie wurden nicht angegriffen oder unter Zwang festgehalten und haben daher keinen gerechten Grund, das Leben eines anderen zu beenden. Wenn sie einen Mord begehen, nicht in Selbstverteidigung, was etwas anderes ist als Mord, verstanden?
Jemand hat eine Waffe auf mich gerichtet und gesagt: Gib mir all deinen Besitz, oder ich blase dir den Kopf weg. Wenn ich dieser Person das Leben nehme, habe ich nach dem Naturrecht mein Recht auf Selbstverteidigung wahrgenommen. Das ist ein anderes Verhalten als Mord. Wenn diese Person an den Folgen des Schusses stirbt, den ich ihr zugefügt habe, habe ich dieses Individuum nicht ermordet. Ich habe mein Leben geschützt, weil er versucht hat, mich zu ermorden oder mir gesagt hat, dass er mich ermorden würde, wenn ich nicht bereit wäre, mein Verhalten seinen Forderungen anzupassen. Und bei der Tötung dieser Person wurde kein Verbrechen begangen! Das Leben eines Menschen wurde gegen sein Fehlverhalten geschützt! Es wurde also nur ein einziges Vergehen begangen: die anfängliche Einleitung der Aggression.
Deshalb ist es unter dem Naturrecht so entscheidend wichtig, die einzige Frage zu beantworten auf die es ankommt:
Wer hat das Angefangen, wer hat angefangen?
Und das ist der entscheidende Unterschied zwischen dem Naturrecht, und dem was uns von klein auf von Eltern und Lehrern und anderen eingetrichtert wurde:
„es spielt keine Rolle, wer angefangen hat mit der Gewalt, beide Seiten seien im Unrecht…“

Doch in Wahrheit und gemäß dem Naturrecht ist alles worauf es ankommt und
was zählt: wer hat damit angefangen? Wer hat das verursacht?
Und da gibt es kein solches Ding, wie eine Antwort auf Gewalt und Bedrohung mit Gewalt! Wenn du auf Gewalt antwortest mit physischer Macht, dann hast du geantwortet mit deinem Recht auf Selbstverteidigung unter dem Naturrecht.
Und das an und für sich ist kein Akt der Gewalt! Denn Selbstverteidigung verletzt keine Rechte eines anderen! Denn das angreifende gewalttätige Individuum hat sein Recht verwirkt, unverletzt zu sein und das keine physischen Gegenmaßnahmen ergriffen werden dürfen gegen dieses Individuum oder dessen Besitz.
Denn derjenige hat zuerst damit angefangen mit der Aggression und hat die Gewalt initiiert. Und so ist es wie das unter dem Naturrecht funktioniert. Im Straßen-Deutsch heißt das: „Fange nicht an zu schlagen, dann trifft dich auch kein Schlag. Schlage keinen, dann schlägt dich keiner.“ Also, wenn du anfängst, was erwartest du? Dann wir das jemand zu Ende führen/bringen. Das ist es wie das Naturrecht tatsächlich wirkt in der Wirklichkeit.
Einer hat immer das Recht auf Selbstverteidigung!
Doch lasst uns jetzt weiter machen mit den Transgressions mit den Überschreitungen/ Übertretungen. Sie sind alle Unter-Formen von einer einzigen Form von Fehlverhalten.
Was ist Mord?
Mord ist das Nehmen eines Leben ohne Recht dazu. Was ist das für eine Form? Es ist eine Form des Stehlens! Das ist eine Form des Diebstahles! Du hast als Mörder einem anderen dessen Leben genommen, geraubt und das steht dir nicht zu!
Was ist Körperverletzung?
Körperverletzung ist das Nehmen eines anderen Wohlbefinden in seinem Leib, in seiner Physiologie, ohne Recht dazu. Das ist was Körperverletzung ist: du initiierst die Verletzung eines anderen Leiblichen-Wohlbefinden, du nimmst sein Wohlbefinden weg, in irgendeiner Form. Das ist eine Form von Diebstahl. Denn du hast kein Recht dazu, jemand anderes Wohlbefinden und Unversehrtheit zu nehmen.
Was ist Vergewaltigung?
Vergewaltigung ist die Initiierung von sexueller Gewalt und das Wegnehmen des freien Willen auf sexuelle Selbstbestimmung. Das ist der Diebstahl von jemandes Freiem-Willen auf Sexuelle-Selbstbestimmung. Also auch dies ist eine Form von Diebstahl.
Diebstahl ist jeder Diebstahl von Besitz und materiellen, physischen Gegenständen, eines anderen, wozu man kein Recht hat.
Tresspass/ Überschreitung von Grenzen/ Grenzmissachtung/ Hausfriedenbruch.
Das ist der Diebstahl des naturgegebenen Sicherheitanspruches eines anderen in seinem häuslichen Umfeld. Wenn du dort hinein gehst, ohne Erlaubnis. Wenn du in eines anderen Leben-Raum eindringst, ohne Erlaubnis dazu. Damit begeht man Diebstahl an der Sicherheit und an dem Recht auf Sicherheit in der eigenen Lebensphäre des anderen. Das ist Diebstahl! Wir nennen diesen Diebstahl Hausfriedenbruch.

Was ist Nötigung?
Nötigung ist, wenn man eines anderen freien Willen missachtet und diesen freien Willen wegnimmt und stiehlt und den anderen gegen dessen Willen zu etwas zwingt oder den eigenen Willen einem anderen aufzwingt. Nötigung kann durch implizierte, stillschweigende Gewalt geschehen oder durch offene Gewaltandrohungen. Nötigung ist der Diebstahl, der Raub des freien Willen eines anderen. Und das ist ein Fehlverhalten unter den Naturrecht. Das ist die Initiierung des Stehlens von eines anderen freien Willen und Wahl.
Was ist Täuschung?
Täuschung ist die „mildeste Form“ der Verletzung des Naturrechtes. Denn dies ist das willentliche Lügen in der Kapazität und Eigenschaft der Täuschungfähigkeit und Täuschung. Wir sprechen hier von der Form von Täuschung, die einen anderen absichtlich verletzt, durch die ein anderer vorsätzlich einen Schaden hat/erleidet. Und wenn du jemanden absichtlich und willentlich in eine falsche Richtung verleitest , damit du selbst davon einen Vorteil hast.
Wenn jemand z.B. dir erzählt, künstliche Süßstoffe seien vollkommen in Ordnung und er tut diese in all seine Produkte hinein um damit einen großen Gewinn zu machen, und dir dabei verschweigt, dass es sich bei diesen Stoffen um Gifte handelt. Das verursacht willentlich und wissentlich Schaden und Verletzung bei anderen. Damit beraubt jemand seine Mitmenschen durch Täuschung deren Gesundheit und deren Wohlbefinden aus Eigennutz. Und durch die vorsätzliche Falschinformation und willentliche Täuschung beraubt derjenige seine Mitmenschen deren Recht auf gut informierte eigene Entscheidungen. Hier wird also durch Täuschung die Möglichkeit der freien Wahl und richtigen Entscheidung aufgrund von transparenter Information genommen. Das ist ebenfalls eine Form des Diebstahles.
Zusammengefasst kann also gesagt sein, dass all diese Formen von Fehlverhalten letztlich eine einzige Form von Fehlverhalten sind, welches darin besteht, dass jemandem durch einen anderen etwas genommen wird, was jemandem nicht gehört und nicht zusteht.
Deshalb gibt es nur ein einziges Fehlverhalten und dieses Fehlverhalten ist Diebstahl.
Jede Missachtung und jede Übertretung und jedes Fehlverhalten gegen das Naturrecht, jedes Falsche oder Unmoralische-Verhalten ist eine Form von Diebstahl und Raub. In der einen oder anderen Form. Du/man kann kein Fehlverhalten benennen, welches letztlich etwas anderes ist, als eine Form von Diebstahl und Raub. Jedes Fehlverhalten ist eine Form von Diebstahl.
Deshalb gibt es nur ein Gebot von Gott/Kreator für jedes höhere Bewusstsein in der Schöpfung und das lautet: Stehle nicht!
Wisse was dein Besitz und dein Eigentum ist. Und wisse genauestens was nicht dein Besitz und nicht dein Eigentum ist.
Das ist das Einzige-Gesetz-des-Verhalten in der Schöpfung. Und alles Naturrecht kann in zwei Worte zusammengefasst sein: Stehle nicht!

Und das ist es, zu was die Erde heute verkommen ist: eine Gefangenenkolonie für Diebe! Ein Gefängnisplanet für Leute, die weder Besitz noch Eigentum respektieren/achten.
Denk mal daran: proper und ty am Ende. T steht seit Menschengedenken für Macht/Power, innere Stärke! Thors-Hammer ist so eine Form des „T“. Die Doppel-Axt ist ein „T“. Der Hammer eines Richters repräsentiert seine Macht. Der Richter selbst ist nicht die Autorität. Es ist die Autorität des Naturrechtes das im Richterhammer repräsentiert ist.
Und wenn wir das zusammen bringen mit „proper“, proper bedeutet, der richtige Weg, somit ist PROPER-T buchstäblich das Verständnis davon, was rechtmäßig einem Selbst gehört. Und dieses Verständnis gibt Einem einen Sinn für Macht. Von Wahrer-Macht, um sich in rechtmäßigem Verhalten zu betätigen und jedem Fehlverhalten zu widerstehen. Buchstäblich bedeutet PROPER-T property = korrekte Macht. Buchstäblich aus seiner etymologischen Herkunftbedeutung und den symbolischen Wurzeln dieses Wortes, wenn wir es darauf herunterbrechen.
Wenn wir uns dazu entscheiden für die Macht des Naturgesetztes unter unserer eigenen „Kontrolle“, in dem Sinne, dass wir dazu fähig sind unser Verhalten in Übereinstimmung zu bringen mit dieser Höheren-Macht des Gesetzes der Natur. Dann haben wir zu erfassen was Property/ Eigentum ist und was Property/ Eigentum nicht ist. Was du rechtmäßig das Recht hast zu besitzen und dein Eigentum zu nennen, und was nicht.
Du hast das Recht deinen Leib/ Körper zu besitzen und als dein Eigentum zu haben; deine Freiheit, deinen Freien-Willen, deine Rechte, auch das was du nutzen kannst, was du rechtmäßig erhalten hast, z.B. meinen Ventilator hinter mir, den besitze ich rechtmäßig, weil ich ihn rechtmäßig erhalten habe. Das ist meine Luftkühlung, das ist mein Proper-T. Ich habe es rechtmäßig erhalten, ich unterhalte das Eigentum daran, ich nutze ihn und ich unterhalte ihn, halte in instand. Ebenso ist das mit meinem Bett.
Einer kann keinen Anderen für sich beanspruchen, einer kann nicht eines anderen Rechte für sich beanspruchen, keiner kann alles Essen auf Erden und alles Wasser auf Erden für sich beanspruchen. Aber diese Uhr hier, das ist mein Eigentum und Besitz und ich pflege und erhalte dieses Eigentum und Besitz. Mein Proper-T.
Das Problem hier auf Erden ist, das Leute den Unterschied zwischen Richtigem/ Rechtmäßigem-Verhalten und Falschem-Verhalten/Fehlverhalten nicht kennen. Weder faktisch noch objektiv. Weil sie nicht korrekt erfassen, was Proper-T ist. Und dann beginnen die Leute etwas von anderen zu verlangen basierend auf Lastern oder Einstellungen und das wird dann schließlich zu moralischem Relativismus.
Moralischer Relativismuns ist der zweite der zehn äußerst satanischen „tenets“ des Satanismus. Wozu auch gehören: purer Egoismus, selbst Gott sein, moralischer Relativismus, Sozialer-Darwinismus, und Eugenik. Das sind die „Tenets“ des WELTweiten Satanismus und der WELTweit herrschenden Klasse.
Moralischer Relativismus ist einer der größten Bedrohungen für die tatsächliche, faktische, objektive Moral. Und auch das Unverständnis oder Falsche-Verständnis über Proper-T.

Weiter bei 1:32

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.