lightning strikes

Update: Unsere wichtigsten Erkenntnisse im irdischen Recht.

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Unsere wichtigsten Erkenntnisse der vergangenen Jahre nach dem Motto, dass es zu jeder Lösung auch ein Problem gibt:

  1. Der Zweck von Recht?
    Unser Geld in ihren Taschen.
  1. Das größte aller Probleme?
    Unsere Unwissenheit, die der Erfüllungsgehilfen und unserer Mitmenschen und unsere eigenen selbstzerstörerischen Emotionen nach dem Motto: „ich habe recht und du hast unrecht!“
  1. Wie erfolgte unsere rechtliche Gefangennahme?
    Gar nicht! Sie erfolgte nicht über Recht, sondern über unsere Annahme von privaten Privilegien in einem privaten Treuhandverhältnis.
  1. Was ist das Hauptprivileg und damit der Killer all unserer Rechte?
    Unter Pseudonym seine Schulden nicht zu bezahlen.
  1. Was hat es dann mit Verträgen auf sich?
    Alle Rechtshandlungen im Seerecht entstammen einer treuhänderischen Schuldner-Gläubiger-Beziehung und nicht einem rechtebasierten Vertragsgeschehen.
  1. Was können zwei Menschen, zwei Dinge und zwei Jurisdiktionen nicht?
    Sie können nicht den selben Raum einnehmen und eine Sache kann nicht einer anderen Sache gehören
  1. Wie löst man Fortbestehen auf?
    As its done, it ́s undone. Man geht an den Punkt der Erschaffung und erschafft es nochmals, nur dieses Mal besser und mit ein bisschen mehr Grips. „Beseitige die Ursache und die Wirkung wird aufhören.“ (Sublata causa tollitur effectus.) Remove the cause and the effect will cease. [Brooms Maximes of Law 1845]

8. Wer auf der Erde befindet sich als einziger nicht im Krieg?
Der öffentlich beglaubigte und damit nachgewiesene Bundesstaatsangehörige namens Indigenat-Deutscher.

  1. Wer ist im irdischen Recht weder definiert noch hat er dort irgendetwas zu suchen?
    Der Mensch.
  2. Wer ist der Erfinder und Hauptübeltäter im Seerecht?
    Die Strippenzieher des Vatikan (…oder wer auch immer!).
  1. Was hat es im Seerecht mit dem Geburtstitel auf sich?
    Niemand besitzt ihn und niemand kann sein Hiersein (seine Anwesenheit im Seerecht) beweisen.
  1. Wie kommt der „Ich im Recht“ zum Vorschein?
    Durch öffentlich beglaubigte Unterschrift und Lichtbild auf der Geburtenbuchablichtung, seine „Lebenderklärung“ sozusagen! Um dann nicht seine Ahnennachweise zu vergessen!
  2. Welchen Rechtsanspruch erzeugt der geerbte, gesetzliche Familienname des Geburtsfalls?
    Über den Familiennamen werden alle indigenen, staatlichen Rechte von Uropa auf mich übertragen.
  1. Welchen Wert hat der Nachgeburtsname des Personenstandsfalls?
    Durch Annahme des Pseudonyms geht man ins Totenreich ein, sodass man Rechte nicht mehr nötig hat.
  1. Wofür war irdisches Recht ursprünglich gedacht?
    Die Einmischung Dritter war und ist notwendig, weil den Menschen die Ethik fehlt.
  1. Was ist die ultimative Abhilfe von Recht?
    Alle Menschen erlernen Ethik.
  1. Woher leiten sich alle Rechte ab?
    Von den unveräußerlichen Geburtsrechten des Menschen aus dem Schöpferprinzip.
  2. Woher leitet sich jeglicher Kommerz ab?
    Vom unbegrenzten Geburtsvermögen des Menschen aus dem Schöpferprinzip.
  1. Wie kann man Geburtsrechte und Geburtsvermögen beweisen?
    Durch das Wort „Knabe geboren“ in der Geburtenbuchablichtung. Das führt unmittelbar zu ALR. §.1. (der Mensch wird eine Person genannt) und §.13. (Lebendgeburt, weil Stimme).
  1. Was bedeutet Matrix?
    Übersetzt bedeutet es die Gebärmutter bzw. die Nachgeburt als eines ihrer zwei „Endprodukte“.
  2. Was haben die Menschen bezüglich der Matrix gemacht?
    Sie haben sich mit einem irrigen Glauben an den Nachgeburtsnamen infiziert und identifizieren sich seither damit.
  1. Was machen die Menschen im Leben grundlegend falsch?
    Sie haben irgendwann einmal ihre Zustimmung gegeben und erleiden jetzt die Wirkungen ihrer eigenen Ursache. Merke: Es sind niemals die anderen! Warum? Das löst n i c h t s!
  2. Wie kann man Piraten besiegen?
    Mit der Erkenntnis, wer die Piraten sind, mit einem guten Wissensstand und durch Einigkeit unter den Menschen.
  1. Wovor haben Piraten die meiste Angst?
    Vor dem Wort Gottes und der Bibel.
  1. Was gibt es seit dem 5. Juni 1933 nicht mehr?
    Werthaltiges (echtes) Geld.
  2. Was ist im Bankrott nicht erlaubt?
    Handelsgeschäfte.
  1. Was ist die Abhilfe für alle Behördenansprüche?
    Zu sagen, wer ich wirklich bin.
  1. Welche Erkenntnis hat uns den rechtlichen Arsch gerettet?
    Dass wir nachweisen konnten, dass es beim Geburtsereignis zwei gab. Den Menschen und das Monster. Und dass wir dieses in den Gesetzen finden und gut genug differenzieren konnten.
  2. Was kommt vor jedem Trust?
    Ein Estate. Nur Lebendgeburten können erben.
  3. Welcher Institution gehört die Geburtsurkunde?
    Dem Standesamt.
  4. Auf wen ist die Geburtsurkunde ausgestellt?
    Auf die tote Nachgeburt.
  5. Was gibt es im Seerecht nicht?
    Es gibt nur Inhaber, aber weder Besitz noch Eigentum.
  1. Wie definiert sich Besitz?
    Es bedeutet, das Recht, andere auszuschließen.
  2. Wozu dient das kanonische Kirchenrecht?
    Als Blaupause des Seekriegsrechts.
  3. Was passiert bei der Taufe?
    Knaben und Mädchen werden in das tote Kind umgetauft.
  4. Was ist das Markenzeichen des Seekriegsrechts nach HJR 192?
    Alles Privatvermögen ist an die Öffentlichkeit übertragen
  1. Wie wurde das praktisch umgesetzt?
    Jedermann wird (durch Annahme des Hauptprivilegs) als Treuhänder in einem Sozialversicherungstrust vermutet. Die Vermutung bestätigt sich, wenn jemand „seine“ Geburtsurkunde vorzeigt.
  1. Was ist das Hauptgesetz im Seerecht?
    Die unwiderlegte Rechtsvermutung.
  1. Was bedeutet „Privat“?
    Es ist das Recht, alleine gelassen zu werden.
  1. Woraus leitet sich jedes irdische Treuhandverhältnis ab?
    Aus dem Schöpferprinzip.
  1. Wem gebührt der Titel?
    Dem Erschaffer.
  1. Welchen Rang hat der Erschaffer?
    Er steht immer über seiner Erschaffung.
  1. Was ist ein Titel?
    „Titel ist der „gesetzliche Grund“, vermöge dessen eine Handlung oder Begebenheiten die Kraft hat, dass dadurch das Recht [auf eine Sache] erworben werden kann.“ (I 2, Paragraph 132 ALR)
  1. Von wo kommen alle Rechte?
    „Alle Rechte fließen weg vom Titel.“ (all rights flow from the title.) [Bouvier‘s Dictionary 1856]
  1. Warum konnten die Bundesstaaten nicht okkupiert werden?
    Die alliierte Treuhandverwaltung besitzt keinerlei Verfügungsrechte, denn der ewige Bund ist unauflöslich. Das Volk hat die Indossamente nicht gegeben. Sie tun nur so, als ob. Alles ist pure Simulation. Das ALR hat eine Besetzung der Bundesstaaten ausgeschlossen.
  1. Seit wann gilt hierzulande Privatrecht?
    Seit dem 28. Oktober 1918.
  1. Was passierte an diesem Tag rechtlich?
    Das gültige öffentliche Staatsrecht des ALR wurde überlagert vom Privatrecht des Vatikan. Ab dem Tag gab es weder den verfügungsberechtigten Gesetzgeber noch je ein amtliches Papier.
  1. Was allein erhält das Seerecht am Leben?
    Der Glaube der Leute an die Simulation von Recht.
  1. Wie könnte man demnach das Seerecht grundlegend definieren?
    Es ist als menschengemachtes Recht eine pure Angelegenheit des Glaubens.
  1. Wie bringt ein Mensch die Wahrheit zum Ausdruck?
    Mit einem Affidavit schriftlich, mit einem Eid mündlich.
  2. Was müsste man tun, um gegenüber dem Seerecht völlig zu gewinnen?
    Man müsste jeglichen Glauben daran loslassen.

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.