Recht und Unrecht – Rights and Wrongs

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Recht und Unrecht – Rights and Wrongs

Eine Übersetzung der :Einen., aus der Freiheit-Schmiede. Ehrenamtlich von den :Einen., für die :Einen. Und für jeden Lebenden-Fühlenden- Denkenden-Mitmenschen mit Ehrgefühl und Gewissen und Aufrichtigkeit.

In dieser verrückten Welt ein wenig Vernunft, um Uns aus Schwierigkeiten herauszuhalten

[17. Oktober 2021] Bill Turner

Übersetzung

Wieder sind wahrscheinlich viele Menschen von euch neu dabei, wegen der weltweiten Proteste und der Ereignisse, die sich abspielen, und kennen ihre Rechte nicht. Sie wissen, was Sie falsch machen, weil Sie es immer wieder falsch machen. Also lassen Sie uns ein kurzes Video machen, um zu zeigen, was richtig und was falsch ist. Denn wenn Sie Ihre Rechte nicht kennen, dann haben Sie keine.

[0:33]
Der grundlegende Teil der Rechte besteht also darin zu wissen, dass jeder Mensch unabhängig von allen Gesetzen ist, außer denen, die von der Natur vorgeschrieben sind.
Er, der Mensch ist nicht an irgendwelche Institutionen gebunden, die von seinen Mitmenschen gebildet wurden, ohne seine Zustimmung. Das ist Cruden gegen Neale, und das war 1796.

Und dasselbe gilt für darunter:

Da jede Regierung eine künstliche Person ist, eine Abstraktion und eine Kreatur, die nur dem Verstand entspringt, kann eine Regierung nur mit anderen künstlichen Personen interagieren.Das war Penhallow gegen die Verwalter von Doane im Jahr 1795.

So, stoppen Sie das Video zu jeder Zeit, kopieren Sie die Bildschirmausschnitte, aber vor allem geben Sie die Informationen weiter, weil meine Videos sind jetzt geblockt und die Menschen können so nicht darüber benachrichtigt werden, und schauen Sie sich diese mehrmals an, weil eine Menge davon wird neu für Sie sein, obwohl ich diese Themen viele Male vorher abgedeckt habe. Dies ist für die neuen Lernenden, die nicht wissen, wo die anderen Sachen zu finden sind.

[1:27]
Okay, wenn wir also auf unsere Polizei-Website gehen, und ich bin mir sicher, dass es auf jeder Polizei-Website weltweit dasselbe ist, sehen Sie sich das an: Polizeiarbeit durch Zustimmung(POLICING BY CONSENT – TO HAVE THE TRUST AND CONFIDENCE OF ALL, Um das Vertrauen von allen zu haben). Alles muss also durch Zustimmung geschehen. (Und unser Vertrauen wollen sie haben.) Aber wenn Sie Ihre Rechte nicht kennen, werden Sie zu einer Zustimmung verleitet. Also,

(1) streiten Sie nie,
(2) stimmen Sie niemals zu, (3) schweigen Sie niemals!

Wenn Sie auch nur eines dieser drei Dinge tun, sind Sie unehrenhaft. Sie sind unehrenhaft und es kommt automatisch zu einem Vertrag nach ihren Regeln, nicht nach meinen oder deinen Regeln, sondern nach deren Regeln.

Stellen Sie also stattdessen einfach Fragen. Okay, wenn Sie jemals angehalten werden, fragen Sie: Wurde ich festgenommen?

Wenn Sie festgenommen wurden, muss der Polizist Ihnen sagen, warum, und Ihnen Ihre Rechte vorlesen.

Das erste, was er Ihnen sagen wird, ist: Sie haben das Recht, zu schweigen.

Nummer zwei: Wenn man Ihnen mit Verhaftung oder ähnlichem droht, fragen Sie:

Ist das eine zivil- oder eine strafrechtliche Angelegenheit?
Die Polizei kann nur in Strafsachen eingreifen, in Zivilsachen hat sie kein Recht.

Aber wenn Sie Ihre Rechte auf respektvolle Art und Weise geltend machen und sie alle Regeln brechen, normalerweise mit den zwei F-Wörtern, Force/Gewalt und Fear/Angst, gehen Sie friedlich mit ihnen um, aber lernen Sie das Folgende und dies wird Sie retten.

Das erste, wie sie Sie immer austricksen werden, ist, dass sie Sie mit Mister/Herr/Frau oder mit Sieansprechen werden.

Verwenden Sie immer nur Ihren Vornamen, und sagen einfach: Entschuldigung, ich bin nicht Mister Doe, ich bin John!

MISTER/ HERR/ FRAU oder Mr. Mrs. ist der fiktive Nachname in Großbuchstaben, und den haben wir nicht bei der Geburt bekommen, das kam erst später.

Unsere Eltern haben uns nur christliche oder jüdische Namen gegeben.
„Sie“ (You) ist der Plural und kann jeden meinen, schauen Sie mal nach, „Sie“ ist der Plural.

Wenn sie also „Sie“ sagen, nun, wer ist „Sie“?, denn es könnten auch sie sein.

Das Folgende ist jetzt das Schwierige, und ich habe es so gemacht. Nur, damit die Neulinge hier draußen es verstehen, es ist: Ich verstehe (I understand). Und das ist die Frage, mit der sie Sie austricksen, sie werden Sie fragen, ob Sie verstehen ob Sie unter-stehen. Antworten Sie: „Nein!“, denn Ja bedeutet, dass Sie ihnen unterstehen.

Also vergessen Sie dies nie: jedes Mal, wenn sie Sie etwas fragen, sagen Sie: „Ich verstehe nicht!Sie müssen Sie dreimal um etwas bitten. Die Polizei kann Sie nur festnehmen. Dann müssen Sie vor einen Richter gehen, aber der muss zuständig sein.

Also werden wir gebeten etwas zu unterschreiben. Das machen sie normalerweise auf zwei Arten:

(1) sie können uns nach unserem Eigentum fragen, sie können nach dem Handy, Ihren Schuhen oder etwas anderem fragen und uns dann bitten, für unser Eigentum zu unterschreiben. Aber wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir das Eigentum sind. Also unterschreiben Sie niemals etwas.

(2) wir haben eben gesagt, dass sie eine Unterschrift von uns brauchen, oder sie bitten uns, eine Kaution zu unterschreiben. Auch hier sagen wir einfach: “Ich verstehe das nicht, das kann ich nicht unterschreiben!
Ich würde wahrscheinlich wieder die “F”-Wörter benutzen, aber wenn wir unterschreiben, ist der Richter jetzt zuständig. Wenn sie uns also bitten, eine Kaution zu unterschreiben, und Sie sagen: nein, tut mir leid, das kann ich nicht tun… nun, wir können Sie nicht gehen lassen… nun, so ist das eben. – Sie werden ein Hotel, ein Bett und ein Frühstück haben. –

Lehnen sie es höflich ab irgendetwas zu unterschreiben, und wie ich schon sagte, werden sie normalerweise auf die “F”-Wörter zurückgreifen. In dem Moment, in dem sie uns drohen, können wir jetzt unter Zwang unterschreiben.

Ich zeige Ihnen, wie wir unterschreiben. Die Papiere werden etwas Ähnliches enthalten.

Ich kann nicht genau sagen, wie es aussehen wird, aber es wird so etwas sein das unten endet in irgendeiner Weise damit, dass verlangt wird mit der Unterschrift zu bestätigen:

“Ich habe das oben genannte gelesen und verstanden”.

Wenn wir also unseren Namen auf der gepunkteten Linie unterschreiben und dann dies hinterher hinzufügen: “Unterzeichnet unter Androhung von Zwang”, dann ist der Richter nicht zuständig.

Wenn also jemand an Ihre Tür klopft, müssen wir keine Fragen beantworten, da wir das Recht haben zu schweigen, aber wir müssen die Person fragen, ob ich das Recht habe zu schweigen, und sie muss mit Ja antworten.

Wenn sie weiter Fragen stellt, haben wir zwei Möglichkeiten:

(1) Gemäß dem Datenschutzgesetz darf ich Ihnen nichts mitteilen

oder
(2) Wir sagen ihnen höflich: Es tut mir leid, aber Sie sind jetzt unbefugt eingedrungen, bitte gehen Sie sofort.
Jetzt müssen wir ihnen mitteilen: Wenn Sie jemals wieder hierher kommen, werden wir Schutzmänner (die Polizei) informieren, um Sie aufgrund unserer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs entfernen zu lassen.

Okay, das werden Sie nicht über Nacht lernen. Sie werden es sich wahrscheinlich zwei- oder dreimal ansehen müssen.
Also geben Sie es bitte an alle Ihre Freunde weiter und ich habe nie um dies gebeten, es ist nur so, dass ich jetzt geblockt bin. Und so viele Leute haben mich angerufen, die verhaftet wurden und nicht wissen, was sie tun sollen.

Aber bitte seien Sie höflich. Die meisten Polizisten tun das nicht gerne. Sie sind genauso wie du und ich, aber wir brauchen sie, wenn es um schwere Verbrechen geht.

Seien Sie also bitte vorsichtig da draußen und helfen Sie anderen, indem Sie dies weitergeben.

Transkript

Again a lot of people because of all the protests happening worldwide and the events that are unfolding. Probably many of you are new to this and don’t know your rights, you know all your wrongs because you keep getting it wrong. So let’s have a quick short video to show you what is right and what is wrong. Okay so if you don’t know your rights then you have none.

So the basic part of rights is knowing that: every man is independent of all laws except those prescribed by nature. He is not bound by any institutions formed by his fellowmen without his consent. now this is cruden versus neale and it was 1796 and the same with the one below there: no government as well as any law agency aspect court etc. can concern itself with anything other than corporate artificial persons and the contracts between them. Now that was penhallow versus doane’s administrators in 1795.

In this crazy world a little sanity to keep Us out of trouble

So stop the video at any time, screenshot anything, but most importantly pass this on because my videos are now being shadow banned and people are not being notified of them, so share them watch this several times. As a lot of this will be new to you even though I’ve covered these subjects many times before. This is for the new learners who don’t know where to find the other stuff.

Okay so if we go to our police website here and I’m sure it’ll be the same with every police website worldwide, have a look there: policing by consent. So everything must be done by consent. But if you don’t know your rights then you’ll get tricked into consent. So the way they do it is by contract and so you need to know the rules of contract. And I’ve done this many, many times but we’re going to do it again for all the newbies out there.

So,
(1) Never argue
(2) Never agree
(3) Never go silent!
If you do any one of those three you are in dishonor. You’re being dishonorable and an automatic contract occurs under their rules, not under my rules or your rules, but under their rules. So instead just ask questions. So instead of going on ask the question: do I have the right to remain silent? Okay now if ever you should be stopped, ask: have I been detained? If you have been detained the constable must tell you why and read you your rights. So what’s the first one he’s going to tell you is: you have the right to remain silent. If he says, you’ve got the right to remain silent, say: great: I will!
Number two, if they should threaten you with arrest or anything, ask them: is this a civil or criminal matter? now police can only intervene in criminal matters, they have no right in civil matters.

But when you assert your rights in a respectful manner and they break all the rules, normally with the two f words, force and fear, go peacefully with them but learn the following and these following ones will save you. The first thing that they will trick you into all the time is they’ll address you as mister or you. Always use your first name only, just say: sorry, I’m not Mr Doe, I am john! MISTER or Mr. is the all caps fictional surname and we were not given that at birth, that came later. Our parents only gave us Christian names or Jewish names. You is plural and can mean anyone, look that up, you is plural. So when they say you, well who’s you? Because it could be them.

Now this is this is the tricky one, and I’ve done it this way. Just, so that the newbies out here will understand, it is: I understand. And this is the one they trick you, they will ask you, if you understand. Answer: no! As yes means that you stand under them. So don’t ever forget this one: every time they ask you something, say I don’t understand! They have to ask you three times for anything.

Now, one of the other things that they need is, the police can only arrest you. Then you have to go before a judge but a judge needs jurisdiction. So they will need us to sign something. They normally do this in one of two ways:
(1) They may ask Us for our property, they may ask for your cell phone your shoes or something and then us to sign for our property. But what we need to realize is that the property is us. So never sign anything.

(2) We said they need us to sign something or they may ask to sign a bail bond. Once again just say: look, I don’t understand, I can’t sign that! I’ll probably use the f words again but if we sign the judge now has jurisdiction. So if they ask us to sign a bail bond say no sorry I can’t do that… well we can’t let you go… well, that’s the way it is. You’ll have hotel, bed and breakfast. Politely declined to sign anything and as I say they’ll normally resort to the f words. The moment they threaten us we can now sign under duress.

So I’ll show you how we sign. The paperwork will have something similar to this. I can’t say exactly what it will be like but it’ll be something like I have read and understand the above. So if we sign our name on that dotted line and then put this afterwards: signed under threatened duress. Then the judge does not have jurisdiction

Now apparently there’s a bit of door knocking going on at the moment, too. So if anyone should knock on your door, we do not have to answer. Any questions as we have the right to remain silent but we must actually ask them: do I have the right to remain silent! And they must answer yes. Should they continue to question, we may do one of two things:

(1) Under the Privacy Act I cannot disclose anything to you or
(2) We politely tell them three: I’m sorry but you are now trespassed, please leave immediately. Now we must give them notice: if you ever come back here we will inform the police to have you removed under our trespass notice.

Okay now you’re not going to learn this overnight. You’re probably going to have to watch it two or three times. So please share it with all your friends and I never asked this, it’s just that, I’ve been shadow banned. and so many people have rung me up who’ve been arrested and don’t know what to do. But please be courteous. Most cops don’t like doing this. They’re just the same as you and I, but we do need them with face with serious crimes.

So please be careful out there and please help others by sharing this.

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.